1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Nach dem Feuerwerk ging alles ganz schnell

Nach dem Feuerwerk ging alles ganz schnell

Zweibrücken. Lena Sophia Peidl ist das erste Baby, das in diesem Jahr in Zweibrücken das Licht der Welt erblickt hat. Ganze 3270 Gramm wiegt die Kleine, die 50 Zentimeter misst. "Eigentlich hätte Lena Sophia schon am 27. Dezember zur Welt kommen sollen", erzählt ihr Vater Michael Peidl. Doch daraus sei nichts geworden: Seine Tochter habe wohl auf Neujahr gewartet

Zweibrücken. Lena Sophia Peidl ist das erste Baby, das in diesem Jahr in Zweibrücken das Licht der Welt erblickt hat. Ganze 3270 Gramm wiegt die Kleine, die 50 Zentimeter misst. "Eigentlich hätte Lena Sophia schon am 27. Dezember zur Welt kommen sollen", erzählt ihr Vater Michael Peidl. Doch daraus sei nichts geworden: Seine Tochter habe wohl auf Neujahr gewartet.Dabei hatte das Paar am Abend zuvor noch zu Hause in Niederauerbach Silvester gefeiert. "Wir haben uns noch das Feuerwerk angesehen - als wir dann schlafen gehen wollten, ging es los", erzählt der 35-Jährige, der bei der Geburt dabei war. Um drei Uhr setzten die Wehen ein. Er fuhr seine Frau Sandra daraufhin selbst zum Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken. Es sei alles ohne Komplikationen verlaufen und ganz schnell gegangen. So konnte die Hebamme Sigrid Becker bereits 5.05 Uhr die Nabelschnur durchtrennen.

Am meisten freut sich die zweijährige Schwester Anna auf den Nachwuchs im Hause Peidl. "Sie ist ganz nervös", berichtet die 33-jährige Mutter. Für den Vater war die Geburt ein "bewegender Moment", obwohl es für ihn ja keine Premiere war: "Beim zweiten Mal kriegt man mehr mit." Vor Nervosität bleibe keine Zeit: "Man funktioniert einfach." Den Namen Lena Sophia hat Michael Peidl ausgesucht. "Wir haben uns dann dem Vorschlag angeschlossen", erzählt die Mutter. Große Vorbereitungen mussten daheim diesmal nicht getroffen werden. Schließlich seien Kleidung, Bett und andere Dinge ja noch von der nun "großen Schwester" vorhanden. "Beim zweiten Mal kriegt man mehr mit."

Michael Peidl, Vater