1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Montagsspaziergang gegen Atomkraft geht weiter

Montagsspaziergang gegen Atomkraft geht weiter

Zweibrücken. Am kommenden Montag, 6. Juni, findet in Zweibrücken ein weiterer Montagsspaziergang für die Abschaltung aller Atomkraftwerke statt. Darauf weist Mitorganisator Norbert Pohlmann von der Grünen Liste Zweibrücken hin

Zweibrücken. Am kommenden Montag, 6. Juni, findet in Zweibrücken ein weiterer Montagsspaziergang für die Abschaltung aller Atomkraftwerke statt. Darauf weist Mitorganisator Norbert Pohlmann von der Grünen Liste Zweibrücken hin."Noch einmal soll für eine tatsächliche Energiewende demonstriert werden, die der Stromerzeugung durch Sonne, Wind und Wasser neue Perspektiven eröffnet und den Atomausstieg beschleunigt", erklärt Pohlmann.

Das Stadtratsmitglied weiter: "Die Festlegung des Koalitionsausschusses, bis 2022 alle deutschen Atomkraftwerke abzuschalten, klingt positiv. Weil aber viele Fragen unbeantwortet bleiben, weil ein oder zwei der Altmeiler als ,kalte Reserve' vorgehalten werden sollen und die anderen Atomkraftwerke erst in zehn Jahren vom Netz gehen, sehen wir das Ziel einer Energiewende nicht erreicht."

Pohlmann weiter: "Wir meinen es ernst mit dem Atomausstieg und der Energiewende; deshalb gehen wir am kommenden Montag wieder auf die Straße. Unterstützer der Montagsspaziergänge sind Bündnis 90/Die Grünen, der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), die Grüne Liste, ÖDP, SPD, der Bannsteinhof, der Zweibrücker Naturkostladen und viele andere.

Der Montagsspaziergang beginnt wie immer um 17.30 Uhr auf dem Parkplatz vor der Alten Feuerwache (Bleicherstraße 1). red