Lob und Lachgeschichten

"Ihr liewe Leit un Kerwegäschd. Mir begrüße eich recht herzlich zu unserem Kerwefeschd". So wurden gestern die vielen Zuhörer beim Riedelberger Dorfgemeinschaftshaus willkommen geheißen. Ganz oben auf Leitern thronten Dominik Huber und Christian Becker, der sich nicht anmerken ließ, dass der Auftritt für ihn eine Premiere war.

"Dies Johr hamma widda an eich gedacht, unn was scheens mitgebracht. Drum präsentiere mir eich in voller Pracht, Geschichte - über die das ganze Dorf lacht."

Die Reaktion des Publikums während der Rede zeigte, dass die Kerweredner den Mund nicht zu voll genommen hatten. Den Anfang machten Vanessa und Johannes, die eigentlich eine Urlaubsreise nach Malle gebucht hatten. Doch weil der Alkohol vom Zweibrücker Stadtfest noch nicht aus dem Blutkreislauf geschwemmt worden war, schaffte Johannes es nicht mehr rechtzeitig zum Flieger. Der Tipp für Vanessa: "Mit einem Steenhauser Vollzappe dess ist die Geschicht, bucht man am Stadtfeschd keinen Urlaub nicht…" Die personellen Veränderung bei den Fischern wurden auf die Schippe genommen und die Erlebnisse der Riedelberger beim Makrelenfischen kamen zur Freude aller ans Tageslicht und werden noch über die Kerwerede hinaus für Gesprächsstoff sorgen.

Die Dorfpolitik kam gleichfalls nicht zu kurz: Viel Lob gab es von den Kerwerednern für den Ortsbürgermeister samt Gemeinderat: "Lieber OB und lieber Gemänerat, Idee scheine na genuch zu honn, jetzt brauche mir mol endlich ah eh Tat. Unn dass ihr sehn, dass mir nett nur frozzele unn über eich lache, wolle mir a mol ehe sensationeller Vorschlach eich mache. Ihr setze zwä Tore, do wird erschd mol kenner maule, aus Alu, die dun ah net verfaule. Zur Finanzierung, ich geh jetzt efach e mol dodefu aus, gebt der Förderverein beschdimmt a noch was dezu…"