1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Dellfelder Dorffest: Leuchtendes Vorbild

Dellfelder Dorffest : Leuchtendes Vorbild

„Wir haben von allen Seiten eine positive Resonanz bekommen“, sagte Oliver Benoit vom Dorffest-organisierenden Trägerverein „KuS“ Dellfeld. Und Ortsbürgermeisterin Doris Schindler lobte: „Unser Dorffest unter dem Motto Beleuchtete Gassen ist schon jetzt ein Alleinstellungsmerkmal der ganz besonderen Art. Die Festbeleuchtung über die drei Dorffesttage hat sich herumgesprochen, kommt bei allen Besuchern an. Schade nur, dass wir diesen tollen Lichtzauber nicht auch bei Tageslicht produzieren können. Deshalb muss man das Dellfelder Dorffest unbedingt einmal in den Abendstunden erleben, wenngleich auch tagsüber viel geboten wird.“

Vor zwei Jahren gab es nach einer jahrzehntelangen Verschnaufpause wieder ein Dorffest. Der damals zur Belebung des kulturellen Dorflebens gegründete „Kulturverein“ mit Claudia Müller und Oliver Benoit an der Spitze ließ sich vor den Organisationskarren spannen und aus dem umformierten Kulturverein, wurde der heutige „KuS Dellfeld“, Kultur und Sport Dellfeld, welcher weiterhin die alle zwei Jahre stattfindende Großveranstaltung auf die Beine stellt. Zusammen mit den heimischen Vereinen, denn das ist allen Verantwortlichen, insbesondere Doris Schindler, wichtig: „Die Dorfvereine brauchen eine Plattform, wir als Gemeinde unterstützen den Dorffestorganisator und dieser wiederum nimmt den Vereinen sämtliche Vorarbeit ab. Wer bei unserem Dorffest mitmacht, muss sich nur darum kümmern, dass ihm genügend Helfer zur Seite stehen. Heute ist das nicht mehr so einfach wie in früheren Jahren, aber unsere große Vereinsfamilie hat auch in diesem Jahr einmal mehr mit Nachdruck den Beweis dafür erbracht, dass mit Goodwill und tatkräftigem Zupacken alles möglich ist.“

Auf jeden Fall ist zwischen Dorfkirche und dem ehemaligen Bürgermeisteramt bei der Feuerwehrbleibe wieder viel los gewesen und der ganz besondere Flair des Festes im alten Dorfkern sprach nicht allein die älteren Besucher an.

Wer was den Dorffestbesuchern anbiete, werde natürlich abgesprochen, sagt Benoit, allein jeder Dorfverein komme dafür separat auf, organisiere das in eigener Regie und habe es somit am Ende auch selbst in der Hand, wie zufrieden das Dorffest 2018 für jeden einzelnen Verein gelaufen sei. Bei Keglern, Landfrauen, den Sängern der Eintracht, dem Freizeitverein Dellfeld, den Fischern, der Feuerwehr oder dem SPD-Ortsverein war jedenfalls am gestrigen Sonntag schon zur Mittagszeit Hochstimmung angesagt. Denn die Geschäfte waren seit dem Freitag gut gelaufen. Freie Anbieter aus dem Ort hatten die breite Angebotspalette noch ergänzt. 

Kommendes Jahr, wenn für das Dorffest Ruhepause angesagt ist, wird es wieder das „Ackerfestival“ als Ersatz geben, auch hierfür zeichnet sich der Verein „KuS Dellfeld“ verantwortlich. Richtig zum Verschnaufen kommen der Verein und seine Mitglieder nicht – denn schon im September dieses Jahres wird auch noch die „Gourmetwanderung“ organisiert.