1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Landkreis Südwestpfalz weiter Warnstufe Gelb

Corona in der Südwestpfalz : Im Landkreis gilt weiter Warnstufe Gelb

Bei den Coronazahlen in der Südwestpfalz gibt es wenig Bewegung.

(red) Nach Stand von Dienstagmittag haben sich im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz elf weitere Corona-Fälle bestätigt. Davon resultieren fünf aus der Hochzeitsveranstaltung in Hauenstein. In der Verbandsgemeinde Hauenstein erhielten zwei Reiserückkehrer aus Spanien auf ihren Test hin ein positives Ergebnis. Für ein Ehepaar aus der Verbandsgemeinde Hauenstein wird die Infektionskette noch ermittelt. Dies gilt auch für eine Frau aus der Verbandsgemeinde Zweibrücken und einen Mann aus der Verbandsgemeinde Dahner Felsenland, die beide stationär im Krankenhaus aufgenommen wurden.

Das Landesuntersuchungsamt (LUA) stuft den Landkreis aktuell  noch in der Warnstufe gelb ein. Die aktuelle Lage des LUA sieht auch die Städte Pirmasens (weiß) und Zweibrücken (rot) für den Warn- und Aktionsplan gegenüber dem Vortag unverändert. Aktuell sind 86 Fälle aktiv. Davon 29 in Zweibrücken, 22 in der Verbandsgemeinde Hauenstein, neun der Verbandsgemeinde Pirmasens-Land, acht in Pirmasens, sechs in der Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben, jeweils fünf in den Verbandsgemeinden Zweibrücken-Land Verbandsgemeinde Rodalben sowie zwei in der Verbandsgemeinde Dahn.

Insgesamt wurden bis heute 358 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet. Von den an COVID-19 Erkrankten gelten 269 von der akuten COVID-Erkrankung als genesen. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes vier Personen mit Corona-Infektion verstorben.

Die 358 bestätigten Fälle verteilen sich auf Pirmasens (62), Zweibrücken (97), die Verbandsgemeinde Dahner Felsenland (49/2 neu), Verbandsgemeinde Hauenstein (34/6), die Verbandsgemeinde Pirmasens-Land (20), die Verbandsgemeinde Rodalben (12/2), die Verbandsgemeinde Thaleischweiler-Wallhalben (42), Verbandsgemeinde Waldfischbach-Burgalben (16) und die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land (25/1). Ein Fall außerhalb des Zuständigkeitsbereiches wird in der kumulierten Fallzahl mitgeführt.  Nach der Begleitung durch das Gesundheitsamt konnten 868 ihre Quarantäne abschließen. Das Gesundheitsamt empfiehlt Personen mit Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt zu melden.