Mit kleiner Sommerwanderung : Landfrauen besuchen Wahlbacherhof

Solidarische Landwirtschaft nach Richtlinien des Bioland-Verbandes können Interessierte am 8. August mit dem Landfrauenverein Großsteinhausen auf dem Wahlbacherhof in Contwig erleben. Anmeldung bis 1. August, nur 25 Teilnehmer sind möglich.

Der nächste Stammtisch der Großsteinhauser Landfrauen am Donnerstag, 8. August, führt auf den Wahlbacherhof in Contwig. Dieser wird seit drei Generationen von der Familie Nafziger bewirtschaftet. 1981 stellte Manfred Nafziger den Betrieb auf ökologischen Landbau um und wirtschaftet seitdem nach den Richtlinien des Bioland-Verbandes.

Im Mai 2015 haben Marlene Herzog und Marc Grawitschky die Bewirtschaftung des Hofes übernommen. Gemeinsam mit den Menschen aus der Region, wird hier das Konzept der solidarischen Landwirtschaft umgesetzt. Was darunter zu verstehen ist und wie das umgesetzt wird, erfahren die Teilnehmer bei einer ausführlichen Hofführung. Für Essen und Trinken wird gesorgt sein. Hierfür wird dann ein Kostenbeitrag erhoben.

Die Landfrauen nutzen das Ziel gleich für eine kleine Sommerwanderung. „Bei gutem Wetter treffen wir uns um 17.20 Uhr bei Sonja’s Lädchen im Herzen von Großsteinhausen und laufen gemeinsam zum Wahlbacherhof“, informiert Schriftwartin Julia Folz. Bei schlechtem Wetter werden, mit Blick auf die ökologische Verantwortung, Fahrgemeinschaften gebildet. Treffpunkt ist dann allerdings erst um 18.30 Uhr, ebenfalls an Sonja’s Lädchen. Von dort fährt die Gruppe gemeinsam zum Wahlbacherhof. Die eigentliche Veranstaltung beginnt um 19 Uhr am Wahlbacherhof. Wer nicht gut zu Fuß ist oder lieber selbst fahren möchte, kommt auf direktem Wege dorthin. Wie immer sind interessierte Nichtmitglieder herzliche willkommen. Die Teilnehmerzahl ist diesmal auf 25 begrenzt, eine Anmeldung erforderlich.

Infos und Anmeldung bis Donnerstag, 1. August, bei der Vereinsvorsitzenden, Sylvia Lauer, Telefon (0 63 39) 40 91 44 9 oder per E-Mail an landfrauen@grosssteinhausen.de.