1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Zu Gast bei Landrätin: Kleine Könige bringen den Segen Gottes in die Kreisverwaltung

Zu Gast bei Landrätin : Kleine Könige bringen den Segen Gottes in die Kreisverwaltung

Landrätin empfängt Sternsinger der Pfarrei St. Laurentius aus Contwig.

Am Tag der „Heiligen Drei Könige“ haben acht junge Sternsinger der Pfarrei St. Laurentius aus Contwig die Kreisverwaltung besucht und den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ über der Eingangstür angebracht.

Landrätin Susanne Ganster empfing den „königlichen“ Besuch der katholischen Pfarrgemeinde Heiliger Pirminius im Kreistagssaal und bedankte sich für den engagierten Einsatz der Jungen und Mädchen. „Wir haben vor einigen Jahren die schöne Tradition eingeführt, dass die Sternsinger auch in öffentliche Häuser den Segen Gottes bringen“, sagte Ganster und wünschte ihnen viel Erfolg bei ihrer Sammel-Aktion für hilfsbedürftige Kinder.

Etwa 300 000 Kinder und Jugendliche aus ganz Deutschland nehmen an der Aktion teil. Im Fokus steht in diesem Jahr das Land Libanon, das von jahrelangem Bürgerkrieg gezeichnet ist und in dem Menschen vieler unterschiedlicher Konfessionen zusammenleben. Nach dem Ausbruch des Krieges im Nachbarland Syrien hat der Libanon mehr als eine Million Flüchtlinge aufgenommen. „Hier gehen Kinder für Kinder auf die Straße. Die Spenden kommen direkt denen zugute, die Hilfe benötigen“, betonte Pfarrer Johannes Müller.

Nach dem die Sternsinger zwei Lieder für die Beschäftigten der Kreisverwaltung gesungen hatten und dafür mit einer Tüte Süßigkeiten sowie Geld für bundesweite Sammel-Aktion belohnt wurden, brachten sie per Aufkleber den Segensspruch “20*C+M+B+20“ über dem Haupteingang an.