1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Er ist die wahrscheinlich zärtlichste Geste, auf die wir Menschen zurückgreifen: der Kuss. Durch die verschiedensten Arten und Kussformen drücken wir Zuneigung, Liebe oder Verbundenheitgenerell aus. Küssen bringt unsere Glückshormone in Wallung. Der Bakte

Er ist die wahrscheinlich zärtlichste Geste, auf die wir Menschen zurückgreifen: der Kuss. Durch die verschiedensten Arten und Kussformen drücken wir Zuneigung, Liebe oder Verbundenheitgenerell aus. Küssen bringt unsere Glückshormone in Wallung. Der Bakte

Er ist die wahrscheinlich zärtlichste Geste, auf die wir Menschen zurückgreifen: der Kuss. Durch die verschiedensten Arten und Kussformen drücken wir Zuneigung, Liebe oder Verbundenheitgenerell aus. Küssen bringt unsere Glückshormone in Wallung. Der Bakterienaustausch stärkt das Immunsystem. Zudem sinkt der Streß deutlich

Er ist die wahrscheinlich zärtlichste Geste, auf die wir Menschen zurückgreifen: der Kuss. Durch die verschiedensten Arten und Kussformen drücken wir Zuneigung, Liebe oder Verbundenheitgenerell aus. Küssen bringt unsere Glückshormone in Wallung. Der Bakterienaustausch stärkt das Immunsystem. Zudem sinkt der Streß deutlich. Deshalb neigt der Mensch dazu, in Glücksmomenten einen besonderen Gegenstand zu liebkosen. Küssen ist nicht nur schön sondern nützlich. Der Kuss hat sich in den vergangenen Jahrzehnten immer mehr als Begrüßungsritual seinen festen Platz in der Gesellschaft erobert. In manchen Kulturen gilt der Kuss auch als Zeichen der Ehrfurcht. Doch Kuss ist nicht gleich Kuss. Er kann auch ein "Bussi", "Busserl", "Schmatzer" oder "Knutscher", sein. Egal, wie er bei Ihnen heißt: Hauptsache, sie haben heute schon geküsst! mw