Käshofer Narren wie entfesselt

200 Prunksitzungsbesucher lassen den zum Narrentempel umgewandelten Saal des Dorfgemeinschaftshauses in seinen Grundfesten erbeben. Rund 40 Akteure glänzen in der Bütt und bei den Tänzen.

Laden die Käshofer Narren zu ihrer "Kappensitzung" ein, dann steht im Dorfgemeinschaftshaus alles Kopf. So ist es auch jetzt wieder gewesen, als Sitzungspräsident Walter Hüther humorvoll die Strippen zog und nicht nur die Puppen tanzen ließ. Der Ausruf "Käse Roll" schweißte auch diesmal das Narrenvolk zusammen und war, aus vielen Kehlen kommend, der schönste Dank für die Akteure.

Die guten Beziehungen zur Karlsbergstadt in der Nachbarschaft zahlen sich gerade in der fünften Jahreszeit aus, denn dann sind die tanzenden Gardemädchen von der Homburger Narrenzunft immer diejenige, die für einen echten Augenschmaus sorgen und stimmungsvoll mithelfen, das in jeder Beziehung unterhaltende Stimmungsprogramm zu eröffnen. Auf jeden Fall passend für Jennifer und Selina Manz, die mit ihrem Beitrag einmal mehr die Unterschiede für die "Vunn de Stadt" und die "Vumm Land" originell deutlich machten. Köstlich der Büttendialog von Mona Simon und Egon Gilbert, die als Betrunke die Stimmung steigerten und einen ersten Höhepunkt hatte der närrische Abend fraglos beim Rotkäppchen-Sketch. Da wurde nicht der böse Wolf vom Jäger erschossen, der zudem sehr eindeutig in rosafarbener Federboa über die Bühne tänzelte, nein, der Wolf wird von einem Traktor auf dem Feldweg überrollt. Zeigt zu alledem das Rotkäppchen (Andreas Mohrbach) dann noch seine feschen Männerwaden, dann gleicht der Narrentempel schnell einem Tollhaus.

Prinzenwahl und Ordensverleihung fehlen natürlich nicht, zwei Urlauberinnen lassen es mächtig krachen und was Studenten alles im Krankenhaus auf Station 13 1/3 erleben, wussten acht Frauen und zwei Ärzte neckisch darzustellen. Auf jeden Fall wirkt das Bier auch dort wahre Wunder!

Lustiges beim Schlümpfe-Lied, Edith Schneider und Lore Marhöfer, seit vielen Jahren als "Luwwies unn Gret" in der Bütt, sorgen für Lachtränen. Wie unterschiedlich Frauen und Männer sich duschen, ist seit diesem Prunksitzungsabend nun klar, die "Schrille Schrulle" waren eine Augenweide, die Männer ließen sich gleichfalls nicht lumpen mit ihrer "Horror-Show". Und ehe das große Finale angesagt war kam, wie jedes Jahr, der "Käseblatt-Reporter" Christian Clemens und sorgte für viele Lacher.

Zum Thema:

Auf einen BlickBei der Prunksitzung wirkten mit: Selina und Jennifer Manz (Enns vunn de Stadt/Enns vumm Land), Mona Simon und Egon Gilbert (Zwei Betrunkene), Heike Manz und Melanie Faust (Urlauberinnen), Edith Schneider und Lore Marhöfer (Luwwies unn Gret), Geli Vollmar und Iris Behr (Schrille Schrulle), Christian Clemens (Käseblatt-Reporter). Lore Marhöfer, Ute Hoffmann, Paul Mannschatz, Birgit Lauck, Indra Nicklas, Conni Schneider, Helga Müller, Manuela Ahrens, Alissa Behr, Petra Vollmar, Iris Behr (Frauentanz), Manuela Ahrens, Heike Manz, Indra Nicklas, Petra Vollmar, Helga Müller (Mann und Frau beim Duschen), Andreas Mohrbach, Heike Manz, Jennifer Manz, Melanie Faust, Luka Roiger, Nadja Blinn (Rotkäppchen-Sketch), Roman Nicklas, Gerd Müller , Wolfgang Schneider und Bernd Hemmer (Rocky Horror Show). cos