Junge Talente und alte Hasen

62 Akteure auf der Bühne, drei Helfer und fünf Trainer hinter der Bühne zusammen mit einer Hand voll ehrenamtlicher Visagistinnen sorgten dafür, dass 250 Besucher eine tolle Prunksitzung des SVB erlebten.

Großartig, fantastisch, einfallsreich, hinreißend: Die Attribute für die 19. Prunksitzung des SV Battweiler am Samstag in einer proppenvollen Konrad-Loschky-Halle könnten noch um viele erweitert werden, denn geboten wurde all das, was sich nicht nur eingefleischte Fastnachter wünschen: Narretei vom Feinsten. Hausgemacht, urig, einfach grenzenlos humorvoll. Geboten wurde fast fünf Stunden lang viel fürs Auge und ebenso fürs Ohr. Schon jetzt können sich viele Besucher auf die nächste Darbietung am kommenden Samstag an gleicher Stelle freuen.

Wortgewaltig schwang auch diesmal Sitzungspräsident Matthias Andes das Zepter, unterstützt von einem weiblichen Elferrat, wie es beim SVB zur Sitzungspremiere in jeder Kampagne Tradition hat. Mit einem schwungvollen Gardetanz setzte die "Beeni-Garde" ein erstes Ausrufezeichen, Marie-Kristin und Lutz Ehrhardt überzeugten mit ihrem Büttenbeitrag "Kaputtes Auto" und geradezu hinreißend die zehnjährige Salome Peschel zusammen mit ihrer ein Jahr älteren Partnerin Charlotte Klos in der Bütt beim großartigen Beitrag "Wir wollen eine Kinderprunksitzung". Der Nachwuchs brannte ein Stimmungsfeuerwerk ab, das Narrenvolk tobte regelrecht und feierte den Nachwuchs überschwänglich. Selbstgeschrieben hatte das Duo seinen Beitrag und traf damit in die Herzen aller. Um den Büttennachwuchs, das machte dieser Beitrag deutlich, ist es bestens bestellt. Das gilt ebenso für die Tanzbeiträge, wie etwa die "Beenis" bei ihrem Schautanz "Eisprinzessin" eindrucksvoll demonstrierten.

Hoch her ging es wie jedes Jahr bei den "Fleischmanns" (Christiane Peschel und Sascha Blum), nicht aus dem Lachen kamen die herrlich kostümierten Narren, als Dagmar Häusler und wiederum Christiane Peschel als "Eisprinzessinnen" glänzten und gekonnt wie immer nahm einmal mehr Sascha Blum als "Jupp" die Oberauerbacher humorvoll auf die Schippe. Bei der "Hüttengaudi" demonstrierten die Akteure, vornweg Nadine Bettinger und Annika Seul, mit waghalsigen Verrenkungen artistisches Können und einmal mehr kam das Männerballett, diesmal in Matrosenkluft und einem überzeugenden Tanz nicht ohne Zugabe von der Bühne. Narretei vom Feinsten. Wahrlich, die Narren des SVB treiben es in jeder Beziehung köstlich bunt.

Zum Thema:

Auf einen BlickEs wirkten mit "Beenis", Teenie-Garde, Jugend-Garde, Funkengarde und Männerballett. Marie Kristin und Lutz Ehrhardt in der Büttenrede "Kaputtes Auto", Salome Peschel und Charlotte Klos bei "Kinderprunksitzung", Christiane Peschel und Sascha Blum bei "Fidelia und Friedel Fleischmann". Dagmar Häusler und Christiane Peschel als "Eisprinzessinnen", Sascha Blum als "Jupp" und Peter Wendel als "Helene Fischer ". cos