1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Hohe Auszeichnung für Otto Graßhoff

Hohe Auszeichnung für Otto Graßhoff

Zweibrücken. "Bei ihm ist es eine ideale Verbindung zwischen Sport, Beruf und Verein - eine geradezu ideale Symbiose, um erfolgreich in Sachen Sport unterwegs zu sein", begründete der Landtagsabgeordnete Fritz Presl den Antrag, dem Präsidenten der Vereinigte Turnerschaften Zweibrücken, Otto Graßhoff, die Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz zu verleihen

Zweibrücken. "Bei ihm ist es eine ideale Verbindung zwischen Sport, Beruf und Verein - eine geradezu ideale Symbiose, um erfolgreich in Sachen Sport unterwegs zu sein", begründete der Landtagsabgeordnete Fritz Presl den Antrag, dem Präsidenten der Vereinigte Turnerschaften Zweibrücken, Otto Graßhoff, die Sportplakette des Landes Rheinland-Pfalz zu verleihen.Das Land folgte der Begründung. Gestern Abend überreichte Ministerpräsident Kurt Beck im Festsaal der Mainzer Staatskanzlei dem 72-jährigen Sportler, Lehrer und Vereinsfunktionär die höchste Auszeichnung des Landes im Bereich des Sports. Seit 1963 wird die Sportplakette an zehn ehrenamtliche Sportförderer und aktive Spitzensportler verliehen. Neben Graßhoff wurden gestern Abend unter anderem der Speerwurf-Weltmeister Matthias de Zordo, der Vizepräsident des Landessportbundes, Dieter Krieger, oder de Vizepräsident des Deutschen Tennis-Bundes, Heinz Wagner, ausgezeichnet.

Ministerpräsident Beck betonte, dass die große Mitgliederzahl in den Vereinen den Sport zu einer Bürgerbewegung mache. Einen Beitrag dazu leistete nach den Worten des Antragsstellers Fritz Presl Otto Graßhoff.

Beim Studium in Tübingen startete der 1939 in Bubenhausen geborene seine Sprinterkarriere. 1959 startete Graßhoff das erste Mal bei einer Deutschen Meisterschaft. Höhepunkt war 1961 der Titel bei der Studentenweltmeisterschaft mit der 4 x 400-Meter-Staffel in Sofia. Im Einzel wurde er Dritter. Ab 1976 ist Otto Graßhoff bei seinem Heimatverein, der Vereinigten Turnerschaft, in führender Position aktiv. Bis 2004 als stellvertretender Vorsitzender. Danach Vorsitzender bis 2009 und seitdem Präsident. Dabei hat er auch bei überregionalen Veranstaltungen mitgewirkt.

1974 trat der Lehrer für Deutsch, Sport und Erdkunde in die Schulleitung des Hofenfels-Gymnasiums. 1997 wurde er erster Stellvertreter des Direktors. Otto Graßhoff war das Bindeglied und der Motor für die Partnerschaft Schule, Sport und Verein.