1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

"Hoffe, dass es wenige Einsätze werden"

"Hoffe, dass es wenige Einsätze werden"

Südwestpfalz. "Damit ergänzen wir unsere Truppe sehr gut!" Mit diesen Worten ernannte Landrat Hans Jörg Duppré mit Mathias Schmenger (Foto: tmü) jetzt einen weiteren Leitenden Notarzt für den Landkreis Südwestpfalz. Mit Schmenger stehen nun acht speziell ausgebildete medizinische Fachkräfte aus dem Landkreis und fünf aus der Stadt Pirmasens zur Verfügung

Südwestpfalz. "Damit ergänzen wir unsere Truppe sehr gut!" Mit diesen Worten ernannte Landrat Hans Jörg Duppré mit Mathias Schmenger (Foto: tmü) jetzt einen weiteren Leitenden Notarzt für den Landkreis Südwestpfalz. Mit Schmenger stehen nun acht speziell ausgebildete medizinische Fachkräfte aus dem Landkreis und fünf aus der Stadt Pirmasens zur Verfügung.Seit 2001 besteht zwischen dem Landkreis und der Stadt Pirmasens die Vereinbarung, wonach die medizinische Versorgung und Betreuung nach dem Landesbrand- und Katastrophenschutzgesetz gemeinsam geregelt wird. Der in Rodalben geborene und in Pirmasens aufgewachsene Mathias Schmenger ergänzt das Team der Leitenden Notärzte des Landkreises. Schmenger arbeitet als Oberarzt im Rodalber St.-Elisabeth-Krankenhaus in der Inneren Medizin.

"Leitender Notarzt zu sein bedeutet, in großen Ernst- und Katastrophenfällen den Hilfseinsatz zu organisieren und koordinieren", erklärt der 42-Jährige. Dass ihm damit große Verantwortung übertragen wird, ist ihm bewusst. "Ich freue mich auf meine Aufgaben, hoffe allerdings, dass es bei wenigen Einsätzen bleibt", scherzte Schmenger bei der Übergabe der Ernennungsurkunde.

Mathias Schmenger verfügt über die notwendige berufliche und persönliche Qualifikation zur Ausübung seiner neuen Tätigkeit. Von 1988 bis 1990 absolvierte er seinen Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in Rodalben. Dort ließ er sich zum Rettungssanitäter und Rettungsassistenten ausbilden. Danach studierte Schmenger in Mainz Humanmedizin.

Nach einem Jahr am St.-Johannis-Krankenhaus in Landstuhl kehrte er im Jahr 2002 als Assistenzarzt der Inneren Medizin an das Rodalber Krankenhaus zurück. Heute fungiert Mathias Schmenger dort als Funktionsoberarzt. tmü