Hintergrund

HintergrundBereits im 18. Jahrhundert gab es erste Versuche, Fahrzeuge durch Dampfmaschinen anzutreiben. Im Laufe des 19. Jahrhunderts tüftelten zahlreiche Erfinder an der Weiterentwicklung der Dampfmaschine. Auch Elektromotoren wurden erstmals erprobt

Hintergrund

Bereits im 18. Jahrhundert gab es erste Versuche, Fahrzeuge durch Dampfmaschinen anzutreiben. Im Laufe des 19. Jahrhunderts tüftelten zahlreiche Erfinder an der Weiterentwicklung der Dampfmaschine. Auch Elektromotoren wurden erstmals erprobt. Der entscheidende Schritt hin zur Erfindung des modernen Automobils durch Daimler und Benz erfolgte jedoch mit der Erfindung des Viertaktmotors durch Nikolaus August Otto. 1886 hat Benz sein "Fahrzeug mit Gasmotorenbetrieb" in Berlin zum Patent angemeldet. Mit diesem Schritt war das Automobil geboren. Weniger als 100 Kilometer entfernt arbeitete zeitgleich Gottlieb Daimler mit seinem Partner Wilhelm Maybach an seiner Motorkutsche. Daimler und Benz erkannten die Chance in der Reduktion von Größe und Gewicht der Motoren bei gleichzeitiger Erhöhung der Leistungsfähigkeit. Beide entwickelten ihre Ideen stetig weiter und brachten sie zur Marktreife. Sie gelten als die Väter der Erfindung des modernene Automobils. Innerhalb weniger Monate ging die Begeisterung für das neue Fortbewegungsmittel um die Welt. In Frankreich präsentierten Louis Renault und Armand Peugeot ihre ersten Autos noch in den 1880er Jahren, in Östereich Ferdinand Porsche und in Dänemark Albert Hammel. Henry Ford übernahm 1913 die Fließbandfertigung, was eine Revolution darstellte. red