Gundacker überrascht mit Bier-Hit

Volle „Aaaattacke“ auf die Lachmuskeln hieß es bei der HFZ-Prunksitzung. Dafür sorgte neben einem Stargast auch ein Überraschungsgast, der bislang nur auf der kommunalpolitischen Bühne zuhause war.

"Aaaattacke" hieß es am Samstagabend in der Contwiger VT-Turnhalle. Niemand Geringes als der saarländische Fastnachtsstar "Elfriede Grimmelwiedisch" brachte den Saal zum Kochen. Schon allein der nahezu majestätische Einzug der Grande Dame des Frohsinns unter den Klängen von "Conquest of Paradise" ließ erahnen, dass nun wohl einer der Höhepunkte der Prunksitzung des HFZ (Humoristischer Fasenachtsverein Zweibrücken-Contwig) erreicht war.

"Hallo ihr goldische Contwiger Schätzcher", begrüßte die "Grimmelwiedisch" (im echten Leben: Ewald Blum) das Publikum, das sie schon mit stehenden Ovationen empfangen hatte. Sie sei gerade zurück aus Hollywood. Dort habe sie sich um eine Rolle beworben und musste dafür drei Tage auf einem Pferd reiten: "Mich hann se heemgeschickt. Das Perd hann se genomm." Besonders ihr Mann Otto kriegt in der Büttenrede reichlich Fett ab: "Der hat immer gesaat: ,Eines schönen Tages verlasse ich dich.' Mensch Otto - heit is e scheener Tag." Die Queen mit Schnauzbart betont auch, dass sie jederzeit ohne Alkohol leben könne: "Doch heit Owend wolle mer mol kee Risiko ingehe." Fast eine halbe Stunde jagte eine Pointe die andere, was mit stürmischem Applaus, Alleh-hopp-Rufen und Raketen belohnt wurde.

Viel Lob erntete auch Lisa Keller (HFZ) für ihre selbstgeschriebene Büttenrede. Darin ging es um ein Kind aus der Provinz, das ein Youtube-Star werden möchte. Doch zum Schluss bleibt die Erkenntnis, dass es doch das Schönste ist, ein Dorfkind zu sein, was mit dem gleichnamigen Dorfrocker-Hit unterstrichen wurde.

Eine unangekündigte Showeinlage von Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker überraschte nicht nur Sitzungspräsident Marc Heib. "Gib mir ein G, gib mir ein M, gib mir ein B, gib mir ein H - was heißt das?", fragte der Politiker die Narren. "GmbH", schallte es zurück. Dann schmetterte Gundacker den Song von Mickie Krause: "Geh mal Bier holen". Viel zu Lachen gab es auch beim "Esoterik"-Vortrag von Dagmar Häußler und Christiane Peschel.

Neben den Auftritten der Büttenredner gab es tosenden Applaus für die Einlagen der Garden. Wie Wirbelwinde fegten die Funkenmariechen des HFZ, Liv Nehlig, und der BKG (Blieskasteler Karnevalgesellschaft), Carolin Reitnauer, über die Bühne, ebenso das HFZ-Männerballett, das grazil über die Bühne tanzte. Mit von der Partie war selbstverständlich auch HFZ-Prinz Sascha I..

Weitere Mitwirkende: HFZ-Minis, HFZ-Jugendgarde, Showtanz ZFF (Zweibrücker Fastnachtsfreunde), HFZ-Funkengarde, Peter und Dita Schmidt (Hochzeitspaar), HFZ-Chillys, BKG Funkengarde, Showtanz Tanzschule Srutek, HFZ-Frauentanzgruppe, Showtanz BKG, Musik Volker Siener.