1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Grundsteinlegung für Parkklinik Hornbach

Im Dezember 2023 soll alles fertig sein : Grundsteinlegung für Parkklinik

Die Einrichtung in Hornbach soll am 1. Dezember 2023 ihre Pforten öffnen.

Für die Parkklinik Hornbach, ein 19-Millionen-Euro-Projekt, ist am Freitagvormittag in Gegenwart zahlreicher Gäste eine verchromte Zeitkapsel in einen Grundstein versenkt worden. In diesem Block verschwand zum Schluss die mit Tageszeitungen, Münzen, Teilnehmerliste und persönlichen Beigaben gefüllte Kapsel. Die Parkklinik Hornbach soll zum 1. Dezember 2023 mit ihren 57 Zimmern und 75 Betten ihre Türen öffnen.

Moderator und Initiatorensprecher Thomas Schiwek, zugleich Geschäftsführer und Hauptgesellschafter, sprach von einem besonderen Tag. Bei diesem gelte es insbesondere jenen zu danken, die das Projekt bereits über mehre Jahre begleiten. Nach Rubriken geordnet wurden diese Frauen und Männer aufgerufen, vorgestellt und durften auch die Mörtelkelle wie bei einer Grundsteinlegung üblich schwingen. Thomas Schiwek bediente sich dabei als Verknüpfungspunkt namhafter Gelehrter und Persönlichkeiten.

Für die Vollendung des Projektes zeichnet Martin Grub als Geschäftsführer von Grub Architekten und Ingenieure GmbH aus Zweibrücken mit seinem Team verantwortlich. Fleißig wird am Millionenprojekt gewerkelt, selbst nach dem Grundsteinlegungs-Zeremoniell ruhten die Bauarbeiten nicht. Rund 30 Mitarbeiter des Generalunternehmens Wolff-Hochbau aus Saarbrücken, welches für die Baukostenkalkulation (Festpreisangebot) und Terminplanung verantwortlich zeichnet, waren für eine termingerechte Fertigstellung voll im Einsatz. 

Auf Großbildern konnten die zahlreichen geladenen Gäste feststellen, welches exklusive Ambiente die künftige Parkklinik Hornbach einmal haben wird. Architekt Martin Grub mit seinem Team verstand es glänzend, das frühere Hofensemble mit zwei erhaltenswerten Gebäuden in den neuen Gebäudekomplex als historische Bauten einzugliedern.

 Psychisch und psychosomatisch Erkrankte sollen in der Privatklinik Aufnahme und ärztliche Hilfe bekommen. Die Klinik-Stabsstellen sind bereits besetzt. Fast 50 neue Arbeitsplätze entstehen. Ein großer Wellness-Bereich mit Schwimmbad gehört zur Klinikausstattung. Im südlichen Geländebereich wird es einen Park geben mit Hochseilgarten. Die Brutto-Grundfläche wird für die Privatklinik mit 8336  Quadratmetern auf der Internetseite der Privatklinik Hornbach angegeben. Ausreichend Raum, um Medizin für die Seele zu ermöglichen.

Stadtbürgermeister Reinhold Hohn mit seinen Stadtratsmitgliedern war selbstverständlich hocherfreut darüber, dass sein jahrelanges Bemühen und Verhandeln im Vorfeld jetzt zum Erfolg führte und die Klosterstadt Hornbach ein weiteres Highlight bieten kann. Auch Verbandsbürgermeister Björn Bernhard sieht in dem Klinikentstehen und dem späteren Betrieb einen enormen Impuls für die Verbandsgemeinde, den Landkreis und die Region.