Grau dominiert den Himmel

Ein Sturmtief zwischen Island und Schottland schaufelt in lebhafter Südwestströmung zunächst sehr milde Luft zu uns. Darin enthalten auch einige Störungen. Zur Wochenmitte schwenkt das Tief unter leichter Abschwächung Richtung Skandinavien. Auf seiner Rückseite erreicht uns dann kühlere Nordmeerluft

Ein Sturmtief zwischen Island und Schottland schaufelt in lebhafter Südwestströmung zunächst sehr milde Luft zu uns. Darin enthalten auch einige Störungen. Zur Wochenmitte schwenkt das Tief unter leichter Abschwächung Richtung Skandinavien. Auf seiner Rückseite erreicht uns dann kühlere Nordmeerluft.Heute ist der Himmel meist den ganzen Tag von kompakten Wolken überzogen, aus denen es immer wieder tröpfelt oder nieselt. Dazu bläst ein lebhafter Südwestwind. Die Luft ist jedoch sehr mild. Morgen halten sich zu Tagesbeginn noch dichte Wolken mit Regen. Gegen Mittag lichtet sich das Grau und gelegentlich kommt die Sonne zum Vorschein. Der Wind ist weiterhin lebhaft. Die Temperaturen bleiben mild. Am Mittwoch ist es meist stärker bewölkt mit nur wenigen Auflockerungen. Besonders zum Nachmittag kann es etwas tröpfeln. Die Temperaturen gehen etwas zurück. Am Donnerstag gibt es einen Mix aus etwas Sonne und dichteren Wolken. Vereinzelt regnet es oder es fallen leichte Schauer. Die Luft ist relativ kühl. Weiterer Trend: Zum Wochenende wechselhaftes und wieder etwas milderes Novemberwetter. Neben einigen sonnigen Abschnitten hin und wieder auch etwas Regen oder Schauer. Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Tiefsttemperatur in Grad Celsius: Montag 9 bis 11, Dienstag 8 bis 10, Mittwoch 5 bis 7, Donnerstag 2 bis 4; Höchsttemperatur: Montag 12 bis 14, Dienstag 11 bis 13, Mittwoch 8 bis 10, Donnerstag 6 bis 8; Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Montag 75 bis 85, Dienstag 65 bis 75, Mittwoch 30 bis 40, Donnerstag 30 bis 40; Niederschlagsmenge in Litern pro Quadratmeter: Montag 2 bis 3, Dienstag 3 bis 5, Mittwoch 0 bis 1, Donnerstag 0 bis 1.