Landfrauen-Vereine laden nach Hornbach ein Genussfest an der Pirminiushalle

Hornbach · Die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land und die dazugehörigen Landfrauenvereine veranstalten am Sonntag, 2. Juni, ihr Genussfest in Hornbach.

Die Premiere des damaligen „Streetfood-Festivals“ von acht Landfrauenvereinen aus der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land war in Dellfeld ein großer Erfolg. Die zweite Auflage findet als Genussfest am kommenden Sonntag in Hornbach statt.

Die Premiere des damaligen „Streetfood-Festivals“ von acht Landfrauenvereinen aus der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land war in Dellfeld ein großer Erfolg. Die zweite Auflage findet als Genussfest am kommenden Sonntag in Hornbach statt.

Foto: Norbert Schwarz

(cms) Wenn ein Landfrauenverein seine Spezialitäten anbietet, sind Zuspruch und Interesse garantiert. Wenn sieben zu einem Fest einladen, dann ist das ein Ereignis. So auch am Sonntag, 2. Juni, 11 bis 17 Uhr, beim Genussfest der Landfrauen rund um die Pirminiushalle in Hornbach. Unter dem Namen „Streetfood-Festival“ war die Premiere der Veranstaltung im vergangenen Jahr in Dellfeld am Bürgerhaus über die Bühne gegangen. Den Frauen wurde damals wortwörtlich „die Bude eingerannt“. Scharenweise waren Besucher zu Fuß, mit dem Motorrad und zahlreichen Fahrrädern zum Festplatz gekommen, um den Sommer zu genießen und zu schlemmen.

Lediglich der Veranstaltungsname war für viele Besuche dann etwas irritierend. Denn bei Streetfood denkt man doch eher an exotische und internationale Leckereien als an traditionelle, lokale Küche, für die regionale Landfrauenvereine gerne stehen.

Dem wird nun mit dem Genussfest Rechnung getragen. Die Landfrauen aus Contwig/Stambach, Dellfeld, Hornbach, Kleinsteinhausen, Mauschbach, Riedelberg und Windsberg bieten unter anderem Hooriche mit Specksoße, Burger, Wurstsalat, belegte Brötchen, Würstchen, Pommes sowie Kaffee und Kuchen an. Getränke gibt es bei der Feuerwehr Hornbach, die Musik kommt von den Musikfreunden Contwig.

Die Organisation es Festes übernimmt die Verbandsgemeinde. Sie stellt Tische, Bänke, Zelte und Buden zur Verfügung. Bürgermeister Björn Bernhard ist schon voller Vorfreude: „Aus familiären Gründen kann ich erst etwas später zum Fest kommen. Deshalb übernimmt der 2. Beigeordnete Thomas Hohn die Begrüßung. Hoffentlich gibt es dann für mich noch Hooriche.“ Das war im vergangenen Jahr bei manchem Stand dann doch ein Problem. Denn das Essen fand so viele Fans, dass schnell vieles ausverkauft war. Das soll diesmal nicht passieren. Björn Bernhard würde es gerne sehen, wenn aus dem Fest eine Tradition werden könnte. „Das wäre toll, auch wenn ich weiß, dass es für viele Landfrauenvereine eine große Herausforderung bedeutet, genügend Mitstreiterinnen für einen solchen Tag zu gewinnen.“ Deshalb denkt der Bürgermeister auch darüber nach, das Fest für weitere Vereine aus der Region zu öffnen. „Das müssten dann nicht nur Landfrauen sein“, ergänzt er. Auch ein Rotations-Prinzip wäre denkbar, aber nicht leicht umzusetzen. „Es wäre optimal, wenn sich die Verbandsgemeinde reihum präsentieren könnte. Aber nicht alle haben die Möglichkeiten dazu.“ Denn in Dellfeld mit seinem Bürgerhaus und in Hornbach mit der Pirminiushalle sei die Infrastruktur ideal.

Übrigens: Die Pirminiushalle liegt direkt am Radweg, also perfekt für einen Ausflug am Sonntag. „Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen, dann wird das Genussfest sicher ein Erfolg“, hofft Björn Bernhard.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort