Gemeinsam unterwegs

Zweibrücken. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Jugendliche hat das Zweibrücker Stadtjugendamt noch einige Plätze in den Ferienangeboten frei. Völlig neu ist das Konzept für die sechs- bis zwölfjährigen Kinder: Das Stadtjugendamt arbeitet in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem Verein Outside zusammen, der drei Mal eine Woche lang an jeweils drei Tagen die Stadtranderholung begleitet

Zweibrücken. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Jugendliche hat das Zweibrücker Stadtjugendamt noch einige Plätze in den Ferienangeboten frei. Völlig neu ist das Konzept für die sechs- bis zwölfjährigen Kinder: Das Stadtjugendamt arbeitet in diesem Jahr zum ersten Mal mit dem Verein Outside zusammen, der drei Mal eine Woche lang an jeweils drei Tagen die Stadtranderholung begleitet. Outside hat sich der Erlebnispädagogik verschrieben. So gibt's in diesem Jahr nach Angaben des Jugendamtes nicht nur das übliche Spiel- und Bastelprogramm, sondern Abenteuer steht im Vordergrund. Da wird geklettert, sowohl in den Bäumen als auch auf Cola-Kisten und in der Kletterwand. Es wird Kanu gefahren, und, und, und. Die bewährten Angebote wie Schwimmbad, Hüpfburg, Rollenrutsche, Kettcars, Wasserspiele, Sport oder Basteln, Radausflug oder Inliner-Tour stehen allerdings auch in diesem Jahr auf dem Programm.Wegen des zu erwartenden Andrangs bald anmelden sollte man sich auch für die deutsch-französische Jugendbegegnung mit Jugendlichen aus Zweibrückens Partnerstadt Boulogne-sur-Mer, die wieder eine Woche lang im Camp Dietrichingen und eine Woche lang im Feriencamp der Stadt Boulogne stattfindet. Nach dem Ankunftstag am 26. Juli gibt es einen Empfang im Zweibrücker Stadtratssaal. In den nächsten Tagen geht's unter anderem ins Kletterzentrum Camp 4, ins Freibad, zum Bootsverleih, zum Minigolf und nach Bitsch.Am 1. August ist dann Abfahrt nach Boulogne; dort ist eine Fahrt zu dem Küstenstreifen am Ärmelkanal geplant, an dem die Alliierten begonnen haben, Frankreich zu befreien. Ferner ist ein Besuch im Nausicaa geplant, eines der größten Seewasser-Aquarien überhaupt, eventuell gibt's noch eine Fahrt über den Kanal nach ins englische Städtchen Folkstone. Das Ganze kostet 190 Euro. redMehr Informationen und Anmeldung unter www.jugendpflege.zweibruecken.de oder Telefon (0 63 32) 87 15 60.