Für Toleranz und gegen Rassismus

„Respekt rockt“ ist das Motto des vom Bezirksverband Pfalz ausgerichteten Jugendfests der Kulturen. Bei einem Wettbewerb im Vorfeld hat jetzt der Contwiger Schüler Christoph Müller einen mit 250 Euro dotierten Preis gewonnen.

"Das Thema Toleranz ist mir ganz wichtig", erklärt der 16-jährige Christoph Müller aus Contwig . Und da sei das Jugendfest der Kulturen des Bezirksverbands am 15. Juli in Kaiserslautern eine gute Möglichkeit, Vorurteile aus dem Weg zu räumen, sagt der Zehntklässler der Integrierten Gesamtschule (IGS) Contwig in einem Gespräch mit dem Merkur. "Rassismus ist ein Thema, dem viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Obwohl es immer noch viel zu weit verbreitet ist."

Müller wollte sich aber nicht nur im Unterricht mit dem Thema des Jugendfestes "Aus- und Einwanderung" beschäftigen. Er wollte sich auch am Musikwettbewerb der Veranstaltung beteiligen. "Das ist mein Ding." Er liebe die Musik betont der 16-Jährige in dem Gespräch. "Mit der Musik kann man seine Aussage auch künstlerisch verbinden und den Zuhörern näher bringen."

Dabei ist der Musiker mit dem Lied von seiner sonstigen Stilrichtung abgewichen. "Ich höre sonst leidenschaftlich Metal und spiele auch in einer Metalband." Aber für den Wettbewerb wollte er mehr "Mainstream" machen. Deshalb seien viele Musikrichtungen von Singer-Songwriter und Rock mit eingeflossen. Der Musiker , der mit seiner Familie auch in Müllers Hausband spielt, hat für das Lied "Against Racism" alle Instrumente - Solo- und Rhythmusgitarre, Bass, Schlagzeug und Perkussion - selbst eingespielt. Den Text hat Mona Weidler vom Zweibrücker Helmholtz-Gymnasium geschrieben. "Sie hat unsere Gedanken zum Thema Toleranz und Rassismus sehr gut in dem Text verarbeitet und dann auch gesungen." Es habe viele Wochen gedauert, bis alles eingespielt und abgemischt gewesen sei. "Es hat viel Spaß gemacht", sagt Müller.

Und es hat sich gelohnt: Müller und Weidler haben den von der Kulturstiftung der Versicherungskammer Bayern und den Sparkassen der Pfalz gestifteten Preis gewonnen.

In dem Merkur-Gespräch erklärt der Schüler , dass Musik erstmal sein Hobby bleibe. Nach dem Abitur strebt er zunächst Lehre oder ein Studium an. "Christoph ist ein engagierter Schüler und Musiker ", sagt der Lehrer David Polak über den 16-Jährigen. Deshalb sei er erfreut gewesen, dass der Schüler sich mit einem Lied an dem Jugendfest-Wettbewerb beteiligen möchte. "Der Song ist ihm gelungen", sagt der Lehrer für Gesellschaftslehre. Müller habe das Thema Toleranz in einem eingängigen Lied verarbeitet.

Rund 120 Schülerinnen und Schüler aus zwei neunten und zehnten Klassen fahren am 15. Juli zum Jugendfest nach Kaiserslautern. Speziell bei den neunten Klassen sei das Thema in den letzten Wochen behandelt worden. "Aber im Fach Gesellschaftslehre wird in jeder Woche eine Stunde über ein aktuelles Thema gesprochen. Und da war die Flüchtlingsproblematik Thema vieler Referate."