Frühjahrsputz : Ein Fünftel des Dorfes auf den Beinen

In Mauschbach packten Jung und Alt beim Frühjahrsputz mit an.

(cos) Arbeitseinsätze in jetzt zur Frühjahrszeit in vielen Ortschaften angesagt. 30 Erwachsene und 20 Kinder sind jetzt in der kleinsten Ortschaft der Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land aktiv gewesen. Ihr Freizeitpark „Im Plomb“ bei der Grillhütte direkt am Ortsrand musste wieder auf Vordermann gebracht werden. Zum Arbeitseinsatz hatte der Ortsgemeinderat die kleinen und großen Helfer eingeladen.

Ortsbürgermeister Bernhard Krippleben stand die Freude förmlich ins Gesicht geschrieben Dass auf die heimische Bevölkerung Verlass ist, wusste er schon immer. Dass zum Arbeitseinsatz am Samstag jedoch ein Fünftel der Einwohnerschaft kommen würde, mochte sich dieser in seinem kühnsten Träumen nicht feststellen. „Wir sprachen darüber im Rat, im Amtsblatt ist auf den Arbeitseinsatz hingewiesen worden und natürlich habe ich etliche Bürger direkt angesprochen und um Mitarbeit gewesen. Dass dann so viele kommen würde, das ist für uns aus dem Ratsgremium dann dennoch eine überaus erfreuliche Feststellung gewesen. Eine Familie, die erst seit wenigen Wochen im Ort wohnt, nutzte den Arbeitstag, um sich vorzustellen. Genau das, was man sich allgemein von einer intakten Dorfgemeinschaft wünscht“, sagt Ortsbürgermeister Krippleben. Tage zuvor sind die Helfer der Firma Playteam bereits aktiv gewesen, reparierten die Spielgeräte, tauschten die große Stahlfeder am kleinen Wipp-Pferd aus, erneuerten Trittstufen beim großen Klettergerüst und ersetzten schadhafte Schrauben und Sicherheitsfedern. Für die Sauberkeit im Freizeitpark sind dann am Wochenende die Helfer zuständig gewesen. Mit extra zertifiziertem Mulch als Fallschutz wurden die Spielgeräte versehen, ein neuer Sandkasten angelegt.

Die Kleinen selber waren ebenfalls sehr aktiv. So berichteten die Kindergartenkinder über das Bienensterben. Im Kindergarten hatten sie davon gehört und daheim mit den Eltern gesprochen. Janine Dahlhauser, Tanja Woll und Diana Wuttke als Mütter versehen in den Wintermonaten die Gemeindebücherei. Jetzt wurde das Frauentrio zur treibenden Kraft beim Bau des Insektenhotels, das seit diesem Wochenende eine Bereicherung der Gesamtanlage ist. Die Geselligkeit kam zum Schluss des Arbeitseinsatzes mit so vielen helfenden Händen natürlich auch nicht zu kurz. Würste und Lyoner wurden gegrillt.