Es bleibt grau in grau

Von Frankreich aus setzt sich Hochdruckeinfluss durch. In der feuchten und milden Luft können sich die Wolken aber zäh halten. Am Sonntag wandert ein kleines Tief über unsere Region hinweg. Es bringt neuen Regen mit. Zu Beginn der neuen Woche könnte es trockener, aber auch wieder kälter werden.

Donnerstag: Heute dominieren dichte graue Wolken. Gelegentlich fällt daraus leichter Regen. Die Luft ist feucht und mild. Der Wind schwächt sich im Tagesverlauf immer weiter ab.

Freitag: Der Tag startet noch mit vielen Wolken. Vor allem in höheren Lagen ist es auch neblig-trübe. Über Mittag gibt es allerdings größere Lücken für die Sonne. Gelegentlich fallen Schauer. Der Wind ist schwach.

Samstag: Es bleibt bei einer ungerechten Mischung aus mehr Wolken als Sonne. Örtlich können über Mittag wieder leichte Schauer niedergehen. Wenigstens ist es dabei angenehm mild.

Sonntag: Heute ziehen neue kompakte Wolken übers Land. Gelegentlich fällt Regen. Dabei kann auch der Wind wieder etwas auffrischen. Erst im Laufe des Abends trocknet die Luft ab.

Weiterer Trend: Am Montag und Dienstag gibt es längere sonnige Abschnitte und es bleibt trocken. Es ist jedoch ziemlich kühl. Nachts muss mit leichten Frösten gerechnet werden.

Wetterdaten fürs Zweibrücker Land: Höchsttemperatur in Grad Celsius: Donnerstag 11 bis 13, Freitag 13 bis 15 Samstag 14 bis 16, Sonntag 11 bis 13. Niederschlagswahrscheinlichkeit in Prozent: Donnerstag 60 bis 70, Freitag 35 bis 45, Samstag 35 bis 45, Sonntag 70 bis 80. Niederschlagsmenge in Liter pro Quadratmeter: Donnerstag 1 bis 3, Freitag 0 bis 1, Samstag 0 bis 2, Sonntag 2 bis 4. Geschätzte Sonnenscheindauer in Stunden: Donnerstag 0 bis 1, Freitag 2 bis 3, Samstag 2 bis 3, Sonntag 0 bis 1.