Erst goldener Herbst, dann Frost

Lambsborn. Der Oktober startete wechselhaft aber mild. Am 3. Oktober wurden dank sonniger Unterstützung nochmals 24 Grad erreicht. Zwischen dem 9. und dem 15. gab es viel Sonnenschein und goldene Oktobertage. Die Luft kühlte sich bis Monatsmitte mit nordöstlichem Wind allmählich ab. Mancherorts traten erste Bodenfröste auf

Lambsborn. Der Oktober startete wechselhaft aber mild. Am 3. Oktober wurden dank sonniger Unterstützung nochmals 24 Grad erreicht. Zwischen dem 9. und dem 15. gab es viel Sonnenschein und goldene Oktobertage. Die Luft kühlte sich bis Monatsmitte mit nordöstlichem Wind allmählich ab. Mancherorts traten erste Bodenfröste auf. Nach einer trüben Phase mit gelegentlichem Regen setzte sich im Schlussabschnitt aber zumindest wieder zeitweise die Sonne durch. Allerdings sorgte polare Kaltluft verbreitet für Nachtfrost. Auch tagsüber weilten die Temperaturen meist unter zehn Grad. Gegen Monatsende setzte sich aus Südwesten mildere Luft durch.Regionale Wetterdaten: Der Oktober fiel etwas zu kühl aus. Das Mittel der Lufttemperatur lag mit 8,7 Grad Celsius um 0,9 Grad unter dem 30-jährigen Mittelwert. An zwei Tagen kletterte das Quecksilber nochmals über die 20-Grad-Marke. Frosttage (Temperaturminimum unter null Grad) gab es vier. Bodenfröste (Frost in fünf Zentimeter über dem Erdboden) gab es sieben. Der tiefste Wert in Lambsborn mit -3,2 Grad resultierte am 23. Oktober. Der höchste Wert dieses Monats wurde am 3. mit 23,6 Grad verzeichnet. Das Mittel der Luftfeuchtigkeit erreichte mit 83 Prozent einen normalen Wert. Die Niederschlagsmenge lag in Lambsborn bei 32,7 Litern pro Quadratmeter. Das entspricht etwa 46 Prozent des langjährigen Monatsmittels. Damit war dies der zweittrockenste Oktober der vergangenen 16 Jahre. Der Niederschlag konzentrierte sich auf zwölf Tage. Der meiste Niederschlag, mit 6,6 Litern pro Quadratmeter fiel am 19. Oktober. An nur einem Tag wurde Nebel beobachtet. An ebenfalls nur einem Tag brausten stürmische Windböen über die Region. Tage mit wenigen Wolken gab es fünf. Tage mit vielen Wolken gab es 13. Insgesamt war der Himmel während dieses Monats zu 63 Prozent von Wolken verdeckt. Die Sonnenscheindauer erreichte 126 Stunden. Das entspricht genau 113 Prozent des langjährigen Mittels.

Die erste Oktoberhälfte bescherte einen goldenen Herbst. Foto: pm

Michael Agne betreibt in Lambsborn eine Wetterstation.