1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Neubaugebiet in Kleinsteinhausen: Erschließungsarbeiten gestartet

Neubaugebiet in Kleinsteinhausen : Erschließungsarbeiten gestartet

Bereits im nächsten Jahr sollen im Neubaugebiet in Kleinsteinhausen die ersten Häuser gebaut werden können.

(cos) Es wird eine Erfolgsgeschichte geben, das Projekt Baugebiet in Kleinsteinhausen. Schon beim Spatenstich ist das so gut wie sicher. Nach zähem, mehrjährigem Ringen kann Ortsbürgermeisterin Martina Wagner grünes Licht für die Erschließung des kleinen Baugebietes geben. Neun Eigenheime entstehen, sieben davon sind jetzt schon verkauft. Der Straßenbauer Berthold Staab aus Schmitshausen ist mit seinem Unternehmen Erschließungsträger. Rund eine halbe Million Euro werden in das Projekt investiert. 

Noch in diesem Jahr sollen die Erschließungsarbeiten fertiggestellt werden, damit im kommenden Jahr bereits die jungen Familien mit dem Häuslebauen loslegen können. In den kommenden Tagen sollen die Vorarbeiten innerhalb des rund 7000 Quadratmeter großen Neubaugebietes für die Arbeiten in der Tiefe angehen. Wasserleitung, Kanalleitung, Strom und Glasfaserkabel  werden verlegt. Die Straßenarbeiten werden nahtlos folgen. Auf eine Breite von 5,50 Meter ist die Straße geplant, die einen Spielstraßencharakter bekommt, weil kein Durchfahrtsverkehr möglich. „Das wertet auch das Wohnen hier auf, der Anliegerverkehr verläuft verkehrsberuhigt“, sagte Martina Wagner, die insbesondere den jungen Grundstückserwerbern gestern beim kleinen Umtrunk dankte. „Wir mussten ja über Jahre um dieses Baugebiet regelrecht kämpfen. Es ist uns immer suggeriert worden, es bestünde überhaupt kein Bedarf. Aber wir als Verantwortlich im Rat haben nicht locker gelassen und unser ganz besonderer Dank gilt dabei den jungen Bauplatzerwerbern. Die haben uns die Treue gehalten und haben auf diese sehr eindrucksvolle Art und Weise auch ihre Verbundenheit zum Ort bewiesen“, sagte Martina Wagner.

Berthold Staab merkte an, dass die Verhandlungen zum Erschließungsvertrag in guter Atmosphäre verlaufen seien. Nach 18 Monaten sei alles in trocknen Tüchern gewesen. Falls die Witterung mitspiele, könnten die Arbeiten noch dieses Jahr abgeschlossen werden. Der Baulandpreis für das vollerschlossenen Grundstück beträgt 92,50 Euro pro Quadratmeter. Bei der Grundstücksgröße ist ein Größenzuschnitt von 500 bis 1000 Quadratmeter möglich gewesen. Die Erschließungsstraße wird mit erdbraunem Pflaster hergestellt.