1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

„Eine Liebe, die sich gewaschen hat“

„Eine Liebe, die sich gewaschen hat“

Für acht Mädchen und sechs Jungs von der Pfarrei Sankt Laurentius Contwig war der gestrige „Weiße Sonntag“ ein großer Tag. Erstmals empfingen sie die Heilige Kommunion.

Für die Kommunionkinder Aylin Becker, Lukas Doster, Jonas Hahne, Emma Hüther, Jan Klensch, Mara Konrad, Luisa Lang, Andre Rosczik, Maret Teuscher, Alina Trefz, Nina Steinacker, Maximilian Weidler, Kimberly Wyscik und Luis Ziehl aus der Pfarrgemeinde St. Laurentius Contwig war gestern der ersehnte große Tag: Nach Wochen der Vorbereitung durften sie erstmals zum Tisch des Herrn und empfingen die Heilige Kommunion .

Pastoralreferent Paul Bayer von der Großpfarrei St. Pirmin (zu der jetzt auch Contwig mit Stambach zählt) hatte die Vorbereitung geleitet. Mit biblischen Erzählfiguren, bekannt auch unter der Bezeichnung "Eglifiguren", stimmte Bayer die Festgottesdienstbesucher auf das besondere Ereignis ein und erarbeitete mit den Kommunionkindern die Bibelüberlieferungen zum letzten Abendmahl und der damit verbundenen Fußwaschung. "Eine Liebe , die sich gewaschen hat" - so lautete das Motto für die Feier der ersten Heiligen Kommunion - und diesen Faden sponn auch Pfarrer Johannes Müller in seinem Predigttext weiter. Den Festgottesdienst gestaltete der Elternchor der Kommunionkinder musikalisch mit. Die Leitung lag in Händen von Oliver Duymel. Auftritte der Elternchöre der Kommunionkinder eines jeden Jahrgangs sind dabei in Contwig zu einer liebgewonnenen Tradition geworden. Das große Contwiger Gotteshaus, das für rund 800 Besucher Platz bietet, war sehr gut besetzt. Sakristanin Hedi Bender schätzt, dass gut 600 Kirchenbesucher dem Festgottesdienst einen würdigen Rahmen verliehen.

In der Großpfarrei St. Pirminius wird kommenden Sonntag das Feiern der ersten Heiligen Kommunion in Großsteinhausen fortgesetzt. Hier empfangen die Kommunionkinder aus Großsteinhausen, Kleinsteinhausen, Riedelberg und Bottenbach erstmals die Heilige Kommunion . Eine Woche später kommt für die Kommunionkinder aus Hornbach, Altheim und Pinningen der große Tag.

In der Großpfarrei "Bruder Konrad", zu welcher die Pfarrgemeinden Martinshöhe, Wiesbach, Bechhofen und die Kirchengemeinden der früheren Pfarrgemeinschaft Reifenberg zählen, wurde gestern in Bechhofen der "Weiße Sonntag" abgehalten. In Wallhalben ist am 17. April "Weißer Sonntag". Reifenberg und Martinshöhe sind die Orte der Kommunionkinder im Jahr 2017.