Eine Ära geht zu Ende

Jürgen Knauber ist der VT Contwig seit seiner Jugend verbunden. Beinahe 20 Jahre war er als Vorsitzender im Verein aktiv. Nun legt er sein Amt nieder. Seine Verdienste für den Verein sind enorm.

Seit seiner Jugend ist Jürgen Knauber in der VT Contwig aktiv. Ob als Übungsleiter oder Organisator, Jürgen Knauber war immer zur Stelle, wenn er im Verein gebraucht wurde. Unter seinem Vorgänger Günter Förch hat er viel organisatorische Arbeit geleistet, besonders im Jahr 1988, als der Verein sein hundertjähriges Jubiläum feierte.

Deutsche Prellballmeisterschaften, süddeutsche Meisterschaften im Kunstturnen, Pfalz- und Rheinlandpfalz-Meisterschaften und vieles mehr - Jürgen Knauber war immer dabei, ob als Organisator oder Helfer. Der Verein ist sein Leben.

Seine große Leidenschaft war und ist der Handball, der ihm als aktiver Spieler und Abteilungsleiter seit 1980 bis ins Jahr 1996 ein Herzensanliegen war. Legendär waren die Schwedenreisen der Handballer, die 1984 mit der Reise nach Stockholm begannen. 1985 waren die Schweden in Contwig zu Gast und 1986 war man mit einem großen Aufgebot von 75 Handballern wieder auf Gegenbesuch in Stockholm. Ob Frankreich, Italien oder eben Schweden, die Handballer mit ihrem Abteilungsleiter Jürgen Knauber, der all diese Fahrten mitorganisiert hat, hatten eine tolle Kameradschaft. 1996 trat Jürgen Knauber in die Fußstapfen von Günter Förch und wurde zum Vorsitzenden der VT Contwig gewählt, und das zu einem Zeitpunkt, als auf den Verein große Probleme mit der vereinseigenen Turnhalle zukamen. Das Hallendach war marode und musste mit großem finanziellem und arbeitsintensivem Aufwand renoviert werden. Unter seiner Führung wurde auch die Gaststätte auf den neuesten Stand gebracht. Seinem Nachfolger hinterlässt Jürgen Knauber einen schuldenfreien, intakten Verein, der finanziell auf gesunden Füßen steht.

Unter seiner Regie wurde 1997 die erste Kinderolympiade ins Leben gerufen, an der alljährlich Kinder und Jugendliche der Schulen und Vereine mit Begeisterung teilnehmen. Als Arzt hatte Jürgen Knauber großes Interesse, als Dieter Sambach im Jahr 1988 vorschlug, dass die VT Contwig eine Herzsportgruppe gründen sollte. Die Herzsportgruppe gibt es seit nunmehr 27 Jahren und Jürgen Knauber betreut die Gruppe, zusammen mit anderen Ärzten, bis auf den heutigen Tag.

Zwei Jubiläen wurden in seiner Zeit groß gefeiert. Im Jahr 2010 war der Musikzug der VT 60 Jahre alt. Als Vorsitzender konnte er 2013 ein besonderes Vereinsjubiläum feiern: Die VT Contwig wurde 125 Jahre alt. Im Juni 2013 wurde drei Tage lang das Fest gebührend gefeiert.

Unter seiner Führung hat sich die Vereinshalle zu einem Musetempel entwickelt, der für viele Veranstaltungen genutzt wird. Ob Ü30-Party mit dem SWR, Faschingsveranstaltungen mit Riggehoor, Tanzveranstaltungen, Wahlveranstaltungen mit Kurt Beck oder Julia Glöckner, Jürgen Knauber war immer der erste Ansprechpartner. Der scheidende Vorsitzende hat das Vereinsleben entscheidend geprägt und seinen Verein nach außen mit Stolz und Überzeugung präsentiert.

Er wird im Verein auch weiterhin aktiv sein. So hält er sich zum Beispiel bei den Freitagsturnern fit für die Fahrradtouren, die einmal im Jahr über mehrere Tage im In- und Ausland stattfinden. Die VT Contwig bedankt sich bei Jürgen Knauber für die hervorragende Arbeit, die er für den Verein geleistet hat.