1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Gemeinderat: Ein Schloss für das gesamte Bechhofer Dorfzentrum

Gemeinderat : Ein Schloss für das gesamte Bechhofer Dorfzentrum

Für das Dorfzentrum im alten Ortsteil wird es eine einheitliche Schließanlage geben. Die Mitglieder des Ortsgemeinderates sprachen sich in der Montagssitzung für diese Investition einstimmig aus. Mehr als 40 Zylinderschlösser kommen dabei zum Einbau.

Ortsbürgermeister Paul Sefrin führte bei der Diskussion um diese Investition nochmals aus, dass eine einheitliche Schließanlage nicht allein aus organisatorischen Gesichtspunkten erforderlich sei. Mit ihr werde vielmehr ein erheblicher Beitrag zur Minderung der Brandgefahr geleistet. Vorteile würden sich zudem für die bereits Etablierten Mieter und Pächter ergeben. Den Auftrag vergaben die Ratsmitglieder an den Homburger Schlüsseldienst. Dieser wird die gesamte Schließanlage zum Preis von 3500 Euro installieren.

Der obere Teil der Germannstraße befindet sich in einem sehr desolaten Bauzustand. Ins laufende Ausbauprogramm konnte dieser Straßenzug jedoch noch nicht aufgenommen werden. Dennoch besteht Handlungsbedarf. Jetzt wurde entschieden, das fragliche Straßenteilstück mit einer neuen Asphaltdünnschicht zu versehen. Ortsbürgermeister Sefrin geht davon aus, dass der Straßenzug 2020 eins Ausbauprogramm fällt und dann mit dem inzwischen eingeführten wiederkehrenden Ausbaubeitrag die Straße erneuert wird. Die jetzige Ausbaustrecke beträgt rund 100 Meter. Gleichfalls mit einer Asphaltdünnschicht soll ein Bereich von 30 bis 40 Metern in der Mühlstraße verkehrssicher gemacht werden. Ebenso ein Teil in der unteren Uhlandstraße. Für die Arbeiten wurde ein Gesamtpaket geschnürt. Das Straßenausbauunternehmen VSI aus Kaiserslautern nannte für die Arbeitsdurchführung einen Gesamtpreis von 15 412 Euro. Ihm ist der Auftrag zur Arbeitsvornahme erteilt worden.

Handlungsbedarf besteht für die Holzfassade des Kindergartens zur Schulstraße hin. Einschließlich der dort eingebauten Holzfenster sind Imprägnierungs- und Malerarbeiten notwendig. Das Malergeschäft Kozien aus Pirmasens wird die Arbeiten zum Angebotspreis von 1356 Euro durchführen. Um eine 6. Gruppe wird der bestehende Kindergarten erweitert. Paul Sefrin teilte dazu mit, dass die Arbeiten weitgehend abgeschlossen sind. Der Bewegungsraum in Kellergeschoß soll bis zum Monatsende fertig sein. Während den Sommerferien sollen im Obergeschoß die noch notwendigen Sanitäreinrichtungen entstehen. Trotz der Mehrkosten, welche durch die Fluchttreppe entstanden sind, sei der Kostenrahmen von rund 111 000 Euro zu halten. Zum Sitzungsbeginn wurde die Hauptsatzung geändert. Der Rat war sich einig darin, dass weitere „Beauftragte“ in der Satzung mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit festgeschrieben werden. Es handelt sich dabei um einen Wanderwegewart, die Leitung der Gemeindebücherei und einen Umweltbeauftragten. Nach dem Grundsatzbeschluss über das Ausweisen solcher „Beauftragten“, kann demnächst der Rat über eine Aufwandsentschädigung für diejenigen befinden, welche diese Beauftragung wahrnehmen.