1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Ein prächtiger Lobgesang, bei dem es niemanden auf dem Sitz hält

Ein prächtiger Lobgesang, bei dem es niemanden auf dem Sitz hält

Hornbach. Ganz im Zeichen der Gospelmusik stand der Sonntag in der Klosterkirche. Daran mochte der stürmische Sonntag nichts ändern. Der Vormittag gehörte der Stimmenschulung und das Mitgestalten des Gottesdienstes, am späten Nachmittag das Konzert

Hornbach. Ganz im Zeichen der Gospelmusik stand der Sonntag in der Klosterkirche. Daran mochte der stürmische Sonntag nichts ändern. Der Vormittag gehörte der Stimmenschulung und das Mitgestalten des Gottesdienstes, am späten Nachmittag das Konzert. Schade, es hätte weitaus mehr Besucher verdient gehabt, doch Wetterlage und ein Fauxpas beim Veröffentlichen des Konzertbeginns sorgten dafür, dass weitaus mehr Bankreihen unbesetzt blieben, als man das üblicherweise bei Konzerten in der Klosterkirche gewöhnt ist. Doch es spricht für die Sängerinnen und Sänger die zum vierten Arbeitstreffen kamen ebenso wie für die Gruppe Gospel-Wave aus Kaiserslautern, die Stefan Schöner gleichfalls unter seinen musikalischen Fittichen hat und die das nachmittägliche Konzert als Gastsänger beeindruckend mitgestalteten. Einen "Warm up song" komponierte und arrangierte Stefan Schöner und damit startete auch die Sängerschar aus der Hornbacher "Chorwerkstatt" den beeindruckenden und in jeder Hinsicht erfüllenden Konzertnachmittag. Dabei war es nicht einmal notwendig, dass jeder der Zuhörer auch die Originaltexte verstand. Rhythmus, Gestik, Klangfülle und Farben, eben das stimmliches Timbre für Gospelklänge, das fesselte und erfüllte die Besucher, wenn die Sängerschar vorn unter der altehrwürdigen Orgel der Klosterkirche Lieder sangen wie "Men of Faith", "May the Fragranze", "I, the Lord of sea and sky", "He has risen" oder "Give thanks". Die musikalischen Gäste aus der Barbarossastadt ließen bereits zum Auftakt mit dem "The rainbow is a token" ihre geschlossene Musikalität erkennen, erfreuten mit "Jesus fills my life", bewiesen Stärke bei "I found my peace" und verabschiedeten sich mit dem stimmungsvollen "We are marching". Stefan Schöner ist seit einigen Wochen der neue Chorleiter von "Gospel and Praise", der Mittelbacher Sängerschar, die vor acht Jahren Pfarrer Wolfgang Kafitz aus Mittelbach zusammen mit Sängerin Kathleen Meyer gründete. Und als Chorwerkstatt und Gastsänger von "Gospel-Wave" sich zum großen Finale auf der Bühne für die stimmungsvollen Lieder wie "Praise and sing", "He will never let us fall" , und dem alles beschließenden "Glorify the Lord" erklangen, hielt es niemanden mehr auf seinem Sitzplatz.