Ein ganz besonderer Einkaufstag

Jedes Jahr nach Ostern finden in Pirmasens die Landgrafentage statt. Jetzt ist es wieder soweit: Im Bereich des Schlossplatzes und der Fußgängerzone wird vom 1. bis 3. April 2016 wieder die Zeit zurückgedreht. Ein Vertreter der Stadtspitze und natürlich Landgraf Ludwig IX. eröffnen das Fest, bei dem die Besucher ein vielseitiges Programm erleben. Auf dem Schlossplatz werden zeitgemäße Gaumenfreuden angeboten, das Landgrafen-Café im Alten Rathaus und die Sekttaverne vor dem Rathaus sorgen dafür, dass die Kehle nicht trocken bleibt. Kunsthandwerk und vorgeführtes altes Handwerk sind auf dem Schlossplatz, in der Fußgängerzone, zu bestaunen. Historische Handwerker

Jedes Jahr nach Ostern finden in Pirmasens die Landgrafentage statt. Jetzt ist es wieder soweit: Im Bereich des Schlossplatzes und der Fußgängerzone wird vom 1. bis 3. April 2016 wieder die Zeit zurückgedreht.

Ein Vertreter der Stadtspitze und natürlich Landgraf Ludwig IX. eröffnen das Fest, bei dem die Besucher ein vielseitiges Programm erleben. Auf dem Schlossplatz werden zeitgemäße Gaumenfreuden angeboten, das Landgrafen-Café im Alten Rathaus und die Sekttaverne vor dem Rathaus sorgen dafür, dass die Kehle nicht trocken bleibt.

Kunsthandwerk und vorgeführtes altes Handwerk sind auf dem Schlossplatz, in der Fußgängerzone, zu bestaunen.

Historische Handwerker

Fanfarenzüge werden durch die Innenstadt marschieren, Gaumenfreuden aus der Zeit des 18. Jahrhunderts die Besucher verführen, altes, traditionelles Handwerk in die Vergangenheit entführen und schmucke Kostüme das Bild abrunden. Die Besucher können gespannt sein auf einen Markt mit Händlern in historischen Kostümen, ergänzt durch ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm mit Musik, Gauklern und Stadtgarden. Auf dem Schlossplatz können alte Handwerke wie Bürstenmacher, Seifenmacher oder (Mini-)Schuhmacher bestaunt werden. Für die kleinen Besucher steht ein handbetriebenes Karussell auf dem Platz.

Falknerei zeigt Greifvögel

Wieder mit dabei sind die Fischspezialitäten der Familie Wilken sowie die "frittierten Kartoffelscheiben" der Familie Koch. Das "Landgrafencafé" sowie die Taverne vor dem Alten Rathaus werden traditionell vom Carneval-Verein Pirmasens (CVP) betreut, ohne dessen Engagement die Landgrafentage nicht denkbar wären. Ebenfalls am Sonntag dabei sein wird die Falknerei Raab/Pfaff. Von 13.30 bis 16.30 Uhr können Greifvögel auf dem Schlossplatz bestaunt und angefasst werden.

Offiziell eröffnet werden die 19. Pirmasenser Landgrafentage am Samstag, 2. April, zwölf Uhr, durch den Pirmasenser Oberbürgermeister Bernhard Matheis - so, wie es Landgraf Ludwig IX. gefallen hätte: mit Pauken und Trompeten. Es spielen auf: der Fanfarenzug Bann und der Fanfaren- und Spielmannszug Niedersimten. "Das Fest ist eine Hommage an unseren Stadtgründer", betont der Oberbürgermeister. Den verkaufsoffenen Sonntag wird der Fanfarenzug Niedersimten musikalisch um 13 Uhr eröffnen. Die Veranstaltung endet um 18 Uhr. Wer sich in das 18. Jahrhundert entführen lassen möchte und einkaufen will, ist in Pirmasens an diesem Wochenende an der richtigen Adresse. Das detaillierte Programm finden Interessierte auf der Internetseite der Stadt Pirmasens.