1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Ein Dorf feiert: Ein eingespieltes Team

Ein Dorf feiert : Ein eingespieltes Team

Für das Gelingen des Dellfelder Dorffestes haben sich viele Helfer mächtig ins Zeug gelegt.

Die Durststrecke, was die Straußmädels und Straußbuben angeht, hält in Dellfeld weiterhin an. Doch das zünftige Feiern lassen sich die Bürger des Ortes, zusammen mit den zahlreichen Kerwegästen von überall her, nicht nehmen. Ortsbürgermeisterin Doris Schindler: „Am Samstag ist durch die Fußball-WM der Zuspruch verständlicherweise dürftiger ausgefallen, doch nach dem knappen Sieg konnten alle erst recht befreit feiern.“ Die Arbeit bei der frühen Dorfkerwe teilen sich die Helfer aus den Vereinen „Dellfelder Blasmusikanten“ und Gesangverein „Eintracht Falkenbusch“ zusammen mit der Ortsgemeinde, die zum Kerweauftakt und am Kerwemontag Gastgeberin für alle war. „Wir sind inzwischen ein eingespieltes Team, das klappt alles bestens, mit dem Pavillon beim Dorfgemeinschaftshaus und dem neuen Zelt haben wir ja einen idealen Veranstaltungsplatz“, berichtet die Ortsbürgermeisterin stolz. Über 20 Kilo hingen am Drehspieß und noch ehe es am Sonntag Kaffee und Kerwekuchen gab, musste der Ausverkauf gemeldet werden. Derweil die Dorfvereine in die eigene Vereinskasse wirtschaften, fließen die Gemeindeeinnahmen in die Kasse des Fördervereins Kultur Dellfeld. Dessen Vorsitzende ist Ortsbürgermeisterin Doris Schindler und die weiß natürlich, wo mitunter die Zuwendungen des Kulturvereins von der Gemeinde dringend gebraucht werden. „Bei den Spielplätzen oder der Grillhütte muss immer was ersetzt werden, lange haben wir unter einem Fallschirm die Dorfkerwe gefeiert, bis die Schirmseide sich einfach nicht mehr flicken ließ. Jetzt feiern wir unter dem schützenden Dach eines kleineren Zeltes, das die Gemeinde gekauft hat.“ Das aber auch die Vereine nutzen können.