Dorfzentrum: Einweihung im Winter

Seit einigen Wochen laufen die Arbeiten für das neue Dorfzentrum in Althornbach auf Hochtouren. "Die Grundsteinlegung ist erfolgt", berichtet Ortsbürgermeisterin Ute Klein, für die das Projekt eine Herzensangelegenheit ist.

Angesichts der vielen aktiven Vereine werde einfach ein geeignetes Raumangebot benötigt. Die Einweihung sei für den kommenden Winter geplant. Rund 1,8 Millionen Euro will die Ortsgemeinde ins neue Dorfzentrum investieren. Bereits vor vier Jahren sei das landwirtschaftliche Anwesen "Freyer'scher Hof" von der Zweibrücker Herzog-Wolfgang-Stiftung erworben worden. Erstes Ziel ist es, einen Treffpunkt für größere Veranstaltungen und Feiern zu schaffen, wie beispielsweise Neujahrsempfänge, Konzerte oder Theaterabende. Im Mittelpunkt des Zentrums ist ein Bürgersaal, der rund 22 Meter lang und zwölf Meter breit wird. Er bietet bis zu 220 Besuchern Platz, hat eine mobile 50 Quadratmeter große Bühne und einen Technikraum. In dem Gebäude soll es außerdem eine Küche geben.

Geplant wurde das neue Gebäude von der M&S Architekten GmbH aus Pirmasens. Der Mörsbacher Handwerksbetrieb Dahlhauser ist derzeit mit den Rohbauarbeiten beschäftigt. Aber auch viele ehrenamtliche Helfer packen mit an. Jeden Mittwoch und Freitag ist eine Gruppe um Horst Schlemmer mit allerlei Werkzeug und Maschinen bewaffnet auf der Baustelle am Werk.