Die VTZ bietet weit mehr als Sport

Persönliche Freundschaften, Geselligkeit, Nachwuchsförderung und jede Menge Sport halten die VTZ (Vereinigte Turnerschaft Zweibrücken ) jung. Das zumindest ist die Auffassung ihres Präsidenten Otto Graßhoff.

Der Verein ist mit derzeit 2700 Mitgliedern und zwölf Abteilungen der größte in Zweibrücken . Neben einem hauptamtlich angestellten Sportlehrer sind in den einzelnen Abteilungen insgesamt 84 Übungsleiterinnen und Übungsleiter tätig. Gegründet wurde er im Jahr 1861 als "Turnverein Zweibrücken ". 1950 schloss sich dieser unter dem Vorsitzenden Ernst Anstätt mit dem Männerturnverein zur VTZ zusammen.

Neben den sportlichen Aktivitäten ist die VTZ insbesondere durch die Herzognarrenfastnacht und den Turnerjahrmarkt an Pfingsten bekannt. Wenn sich die "närrischen" Aktivitäten heute nur noch auf die Kinderfastnacht beschränken, so lockt der Jahrmarkt immer noch Scharen von Besuchern zur Festwiese an der Rennbahn "Früher mit zehn oder zwanzig Pfennig Eintritt, heute mit einer freiwilligen Spende, treffen sich Jung und Alt zu einem Bummel über den Rummelplatz", freut sich Graßhoff, dass die Veranstaltung sich so großer Beliebtheit erfreut.

Prunkstück des Vereins sei auch die 1953 erbaute Festhalle gewesen. "Diese wurde vor acht Jahren von der Stadt übernommen", erzählt der Präsident. Im Untergeschoss der Festhalle befinde sich das vereinseigene Fitness-Studio Trimmini, das vor 20 Jahren gegründet wurde. Im Trimini gibt es auch eine Sauna und ein Solarium. "Das Studio ist gesundheitsorientiert ausgerichtet", so Graßhoff. Die Studioleiter Rita Schehl und Dominik Hartmann würden jeden Fitnessbegeisterten mit ihrem Team individuell betreuen. Neben dem Training an Geräten könnten Mitglieder des Trimini auch an verschiedenen Kursen kostenlos teilnehmen.

Die sportliche Palette der VTZ reicht über Aerobic , Basketball, Faustball, Fechten, Handball, Karate, Langlauf, Leichtathletik, Mehrkampf, Nordic Walking, Tanzen, Zumba, Wirbelsäulen-Gymnastik, Volleyball, Turnen, Tischtennis, Step-Aerobic bis hin zu Männer- und Frauen-Fitness, Eltern-Kind-Sport oder zur Kinder- und Herzsportgruppe.

Graßhoff selbst war lange Jahre begeisterter Leichtathlet, bevor er sich 1976 auch entschied, im Vorstand der VTZ mitzuarbeiten. Besonders wichtig ist ihm hier, Angebote für Kinder zu schaffen, weshalb er auch froh ist, dass weiterhin die Fastnacht für den Nachwuchs gefeiert wird. "Wir haben vom 11. bis 18. August auch 25 Kinder während der Ferien betreut", berichtet der Präsident. Diese hätten während dieser Zeit verschiedene Sportarten testen können. Die VTZ beteilige sich auch im Rahmen ihrer Möglichkeiten an der Nachmittagsbetreuung der Schulen.

Doch nicht nur die VTZ sorgt für ein abwechslungsreiches Freizeitangebot in Zweibrücken . Die Liste der Vereine und Gruppen, die sich für die Menschen in der Stadt engagieren, ist lang. Ob sportlich, kulturell oder gesellschaftlich - wer will, findet ausreichend Möglichkeiten für eine sinnvolle Beschäftigung.