Die Routen stehen fest

Der Pfälzerwald-Verein Contwig hat in diesem Jahr wieder interessante Wanderungen im Angebot. Neben den Planwanderungen nimmt der Verein an Jedermann-Wanderungen teil. Sie stehen dieses Jahr unter dem Motto „Zu Aussichtstürmen in der Pfalz“, mit Ausflügen zum Eulenturm bei Eulenbis, zum Luitpoldturm, zum Potzbergturm, zum Höcherbergturm oder zum Eckkopfturm.

Immer am ersten Montag im Monat, sofern er kein Feiertag ist, findet beim PWV Contwig die Monatsversammlung statt. "Da besprechen wir anfallende Themen, wie zum Beispiel Fragen zu unseren monatlichen Wanderungen , zu unseren Wanderfahrten - heuer geht's an den Gardasee - genießen aber gleichzeitig auch die Gemütlichkeit und Geselligkeit in unserem schönen Wanderheim", sagt Vorsitzender Paul Semar.

Der Wanderplan für 2017 liegt inzwischen vor, er wurde auch schon gewissermaßen "angewandert" mit einer Neujahrswanderung am 8. Januar. Weiter geht's am 22. Januar direkt nach Zweibrücken ins Ernstweiler Tal, Treffpunkt 10.30 Uhr auf dem Parkplatz am Prinzenpark. "Vielleicht haben Zweibrücker Wanderfreunde Lust mitzugehen, sie sind herzlich eingeladen", sagt Walter Kennel, ehemaliger Vorstand. "Bei uns sind supersympathische Naturfreunde aus allen Gesellschaftsschichten vertreten, da gibt's Themen für spannende Gespräche zuhauf", betont Semar.

Die Wanderung führt übrigens Bernd Theisohn, der seit Jahren auch erfolgreich den Shanty-Chor der Marinekameradschaft Teddy Suhren leitet und im Gespräch versichert: "Unser Weihnachtskonzert wird 2017 wieder stattfinden, das ja heuer krankheitsbedingt ausfallen musste." Da bietet sich der Contwiger PWV zum Gesundwandern geradezu an. "Bei uns wandern sogar 70- und 80-Jährige unermüdlich mit, das hält Körper und Geist beisammen", versichert Kennel.

Jüngere Wanderer gesucht

Jüngere Wanderer könnten es jedoch ruhig ein paar mehr sein. Viele wissen vielleicht gar nicht, dass es neben den Planwanderungen des Vereins auch Jedermann-Wanderungen gibt, dieses Jahr unter dem hübschen Motto: "Zu Aussichtstürmen in der Pfalz", zum Eulenturm bei Eulenbis, zum Luitpoldturm, zum Potzbergturm, zum Höcherbergturm oder zum Eckkopfturm. Die Pfalz ist eben reich an interessanten Wanderzielen. Silke und Hans Dörrschuck sind seit fünf Jahren Mitglied bei den Contwiger PWVlern. "Wir schätzen die Gemeinschaft im Verein und finden Wandern in angenehmer Gesellschaft ideal."

Der PWV Contwig wurde 1912 gegründet. Neben dem Wandern wurde Theater gespielt und Karneval gefeiert. 1922 wurde für die Gefallenen im Ersten Weltkrieg ein Ehrenmal auf dem Hahnberg eingeweiht. Unter den Nationalsozialisten kam die Vereinsarbeit zum Erliegen. Erst 1970 erfolgte die Neugründung.

"Die Ziele damals wie heute sind: "Wandern , Natur, Geselligkeit und Kultur", betont der Vorsitzende. Von 1983 bis 1998 war Claus Dörner Vorsitzender, seit 1998 war es Walter Kennel, heute ist es Paul Semar. Der Verein zählt 200 Mitglieder, die im Jahr zusammen rund 10 000 Kilometer wandern.