1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Die richtige Ernährung in der häuslichen Pflege Demenzkranker

Die richtige Ernährung in der häuslichen Pflege Demenzkranker

Zweibrücken. Schwester Gabi Kolb sprach anschaulich in der neuen Ökumenischen Sozialstation in der Landauer Straße über die richtige Ernährung von an Demenz erkrankten Menschen. Essen und Trinken bedeuten für die Betroffenen auch ein Stück Lebensqualität, Sicherheit und Orientierung - wichtige Kriterien für das seelische Wohlbefinden

Zweibrücken. Schwester Gabi Kolb sprach anschaulich in der neuen Ökumenischen Sozialstation in der Landauer Straße über die richtige Ernährung von an Demenz erkrankten Menschen. Essen und Trinken bedeuten für die Betroffenen auch ein Stück Lebensqualität, Sicherheit und Orientierung - wichtige Kriterien für das seelische Wohlbefinden. Demente Menschen haben in vielen Dingen das richtige Maß verloren. Ihr Charakter verändert sich, aber nicht aus Schikane, sondern infolge der Krankheit. Ihr Essverhalten stimmt nicht mehr, demente Personen sind von Austrocknung durch mangelnde Flüssigkeitsaufnahme und von Mangelernährung bedroht, die Angehörigen sind oft ratlos. "Man muss also zunächst einmal erkennen, woran es liegt, um entsprechend helfen zu können. Dazu ist die Erstellung einer Essbiografie von Nutzen, durch Erfragen und Beobachten", sagt die Vortragende. Wichtige Tipps bekamen die Hörer mit auf den Weg. So lösen Zucker und Fett Glücksgefühle aus, überhaupt, Süßigkeiten werden gern gegessen. Hackfleischsoße mit Zucker ist für sie ein Leckerbissen. Kleine Portionen sollten übersichtlich arrangiert werden, denn das Auge isst mit. Die Patienten müssen zum Essen animiert werden. Flüssigkeitsdefizit kann durch flüssigkeitsreiche Speisen ausgeglichen werden.In der Sozialstation liegen sehr hilfreiche Prospekte mit detaillierten Vorschlägen bis hin zu praktischen Kochrezepten bereit. Die dortigen Fachkräfte können umfassende Ratschläge und Hilfen anbieten, sie kommen auch gern ins Haus. fro

Die Ökumenische Sozialstation Zweibrücken Stadt e. V. befindet sich in der Landauer Straße 51 und ist rund um die Uhr unter Telefon (0 63 32) 1 35 41 zu erreichen.