Der Imageträger der Gemeinde

Der Sportverein ist traditionsreicher Imageträger der Gemeinde Großsteinhausen . Vorstand Karl Baqué und Vorstandsmitglied Thomas Pfeifer geben Auskunft: Nach Überlieferungen wurde schon lange vor 1930 Fußball gespielt. Bereits ab 1926/27 wurden Freundschaftsspiele ausgetragen und auch an dem einen oder anderen Sportfest teilgenommen. Nach mühseliger Handarbeit wurde im Scheuerwald eine Spielfläche gerodet und es entstand der erste Sportplatz.

Im Jahr 1930 wurde der Sportverein offiziell von einer Gruppe junger Männer gegründet. Im Laufe seiner nunmehr 86 Jahre wurde der Sportverein nicht weniger als sechsmal mit dem Problem Sportplatzbau konfrontiert. Nach der erstmaligen Herstellung an der "Dicken Eiche" musste nach dem Krieg der Sportplatz durch die Einwirkungen des sogenannten Wiederaufbaus in seiner Gesamtheit wieder hergestellt werden. 1963 musste der Sportplatz einem Neubaugebiet weichen und wurde bis 1965 am jetzigen Standort als Rasenplatz komplett neu gebaut. Dieser Rasenplatz wurde 1978/79 zu einem Tennenplatz (Hartplatz) umgebaut. Die Zeichen der Zeit hatten die Verantwortlichen erkannt und bauten dieses Spielfeld nach 20 Jahren (1998) wieder zurück in einen Rasenplatz.

Die Sportanlage wurde nochmals aufgewertet, als 2004 ein zweiter Rasenplatz im Scheuerwald entstand. Die Ortsgemeinde hatte hierfür eine Fläche im Gemeindewald, als auch die erforderliche Ausgleichsfläche von 2,2 Hektar für die Aufforstung zur Verfügung gestellt. Der "Sportpark Scheuerwald" umfasst nunmehr zwei Rasenplätze, ausgestattet mit Beregnungs- und Flutlichtanlage. 2006 kam zudem eine Brunnenanlage samt Wasserbevorratung in Tanks mit einem Fassungsvermögen von 125 000 Litern hinzu. Abgerundet wird die Sportanlage durch ein Kleinspielfeld/Bolzplatz. 2012 wurde das Projekt seiner Bestimmung übergeben. Die Sportanlage erhielt dieses Jahr im März eine Auszeichnung mit Urkunde des Rheinland-Pfälzischen Sportbundes als "Vorzeige-Sportanlage" - und das bei nur 600 Einwohnern.

Der Sportverein mit seinen zurzeit 303 Mitgliedern ist seit seiner Gründung ein Eckpfeiler der Ortsgemeinschaft und setzt nicht nur auf sportlichem Gebiet Akzente, sondern bereichert auch in kultureller und gesellschaftlicher Hinsicht das örtliche Geschehen. In dem 1971 erbauten und vor einigen Jahren renovierten Sportheim finden ein Großteil der dörflichen Veranstaltungen, wie Fastnacht, Schlachtfest, Kerwe, Bockbierfest oder Weihnachtsfeiern statt. Die nächsten anstehenden Termine sind das "Grumbeerbrode" der AH am 10. September und die AH-Fahrt nach Wien vom 30. September bis 4. Oktober. Die Kerwe des Sportvereins und der Straußjugend findet vom 7. bis 11. Oktober statt.