1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Das Herz steht eine Woche im Mittelpunkt

Das Herz steht eine Woche im Mittelpunkt

Zweibrücken. Aus Anlass der Nationalen Herzwoche finden unter der Leitung von Chefarzt Dr. Matthias Stopp in der kommenden Woche zahlreiche Informationsveranstaltungen des Evangelischen Krankenhauses Zweibrücken rund um Herzerkrankungen, Prophylaxe und Therapie statt. Die Auftaktveranstaltung wird erstmals in der neu renovierten Festhalle durchgeführt

Zweibrücken. Aus Anlass der Nationalen Herzwoche finden unter der Leitung von Chefarzt Dr. Matthias Stopp in der kommenden Woche zahlreiche Informationsveranstaltungen des Evangelischen Krankenhauses Zweibrücken rund um Herzerkrankungen, Prophylaxe und Therapie statt. Die Auftaktveranstaltung wird erstmals in der neu renovierten Festhalle durchgeführt. Schwerpunkt der Herzwoche ist in diesem Jahr der Zusammenhang zwischen dem Herz und Diabetes. Verschiedene Ärzte berichten darüber, wie der Diabetes Herzerkrankungen begünstigt, aber auch, wie man vorbeugen und behandeln kann. Nach der Eröffnung informiert Roland Färber, Vorsitzender des Schulungsvereins Zweibrücken, über neue Forschungsergebnisse in der Diabetologie. Anschließend erläutert Internistin Dr. M. Mahyar-Römer, warum Diabetes eine Gefahr für die Nieren darstellt. Die Auswirkungen des Diabetes auf das Herz stellt dann Chefarzt Stopp dar. Abschließend informiert Chefarzt Dr. Peter Schiedermaier über die Möglichkeiten, die Komplikationen von Diabetes zu behandeln. Nach den Vorträgen ist Zeit für Fragen und Diskussion eingeplant. redWeitere Infos: Evangelisches Krankenhaus Zweibrücken, Telefon (06332) 422105.

Auf einen BlickMittwoch, 12. November, 18.30 bis 20 Uhr, Festhalle Zweibrücken: "Zum Weltdiabetestag - Herz und Diabetes";Donnerstag, 13. November, zehn bis 14 Uhr, Evangelisches Krankenhaus: "Rauchen - Fragen und Antworten"; Informationsveranstaltung für Jugendliche und Erwachsene in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Zweibrücken;Samstag, 15. November, zehn bis zwölf Uhr, Evangelisches Krankenhaus, zehn Uhr Begrüßung, 10.15 Uhr, Oberarzt Dr. Bertram Kiefer: "Herzklappenerkrankungen - So sieht sie der Herzspezialist"; 10:45 Uhr, Prof.essor Dr. Gerd Fröhlig; "Wie erkennt man Herzklappenerkrankungen?"; 11.15 Uhr, Professor Fröhlig: "Endokarditisprophylaxe bei Herzklappenerkrankungen", 11.45 Uhr, Dr. Matthias Stopp: "Blutverdünnung oder schützt auch Aspirin? Vorteile durch Selbstkontrolle der Gerinnung";Montag, 17. November, 18.30 Uhr, Evangelisches Krankenhaus, Dr. Matthias Stopp: Schulungskurs zur Herz- Lungen-Wiederbelebung und Frühdefibrillation; Dienstag, 18.November, 18.30 Uhr, Evangelisches Krankenhaus, Dr. Matthias Stopp: "Schlaganfall - Diagnose, Ursache Vorsorge, Therapie". red