1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Dämmen mit Baustoffen aus alten Zeitungen

Dämmen mit Baustoffen aus alten Zeitungen

Der Bauherr leistet so einen persönlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz - erst recht, wenn ökologische Baustoffe zum Zuge kommen. Mit Zellulosedämmstoffen steht ein Material zur Verfügung, das in einem Recyclingverfahren aus alten Tageszeitungen gewonnen wird

Der Bauherr leistet so einen persönlichen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz - erst recht, wenn ökologische Baustoffe zum Zuge kommen. Mit Zellulosedämmstoffen steht ein Material zur Verfügung, das in einem Recyclingverfahren aus alten Tageszeitungen gewonnen wird. Der umweltfreundliche Baustoff ist für die Modernisierung ebenso geeignet wie für den Neubau, für anspruchsvolle Anwendungen in Niedrigenergie- und Passivhäusern genauso wie zur Sanierung von denkmalgeschützten Gebäuden. Zahlreiche Anwendungsbeispiele sind im Internet auf der Seite www.klugdaemmen.de dargestellt. Der Bauherr profitiert gleich doppelt: nicht nur durch sinkende Heizkosten, sondern durch ein fühlbar verbessertes Raumklima. Auch in zugigen Altbauten oder schlecht gedämmten Dachwohnungen ist die "Eiszeit" vorbei. Dank eines speziellen Einblassystems füllen die Zellulosefasern auch engste Spalten und Ritzen aus und bewirken eine behagliche Raumatmosphäre. Das Resultat ist eine fugenlose, wärmebrückenfreie Dämmmatte. Zertifizierte Fachbetriebe führen diese Arbeit professionell aus. djd