1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Corona-Inzidenz: Zahlen für Südwestpfalz mit Zweibrücken und Pirmasens

Südwestpfalz/Zweibrücken/Pirmasens : Elf neue Corona-Fälle in der Region

Im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz haben sich am Samstag elf weitere Covid-19-Fälle bestätigt (sonntags werden seit einigen Wochen hier keine Zahlen mehr erfasst). Das Landesuntersuchungsamt RLP (LUA) meldete am Samstag weiter die Warnstufe 1 für den Landkreis Südwestpfalz sowie die Städte Pirmasens und Zweibrücken.

Maßgeblich für das Erreichen der Warnstufe sind die vom LUA ermittelten Leitindikatoren: Inzidenzwert 20,8 (Landkreis), 42,3 (Pirmasens) sowie 29,4 (Zweibrücken) als Seismograph und zusätzlich die Hospitalisierungsinzidenz im Versorgungsbezirk Westpfalz von 1,5 als Schutzwert sowie die Intensivbettenauslastung in Rheinland-Pfalz von 4,15 als Belastungswert. Die nächste Warnstufe wird erst erreicht, wenn zwei der drei Indikatoren an drei aufeinanderfolgenden Werktagen überschritten werden.

Insgesamt wurden bis Samstag 5442 Personen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Südwestpfalz positiv auf den Erreger Sars-CoV-2 getestet. Bislang sind im Bereich des Gesundheitsamtes 149 Personen mit Corona-Infektion verstorben.

Die 5442 bestätigten Fälle verteilen sich auf Pirmasens (1559/6 neu), Zweibrücken (1011/1) sowie die Verbandsgemeinden Dahner Felsenland (481/1), Hauenstein (231), Pirmasens-Land (370), Rodalben (494), Thaleischweiler-Wallhalben (536), Waldfischbach-Burgalben (344/3) und Zweibrücken-Land (416).

Was tun bei Corona-Verdacht? Das Gesundheitsamt Südwestpfalz empfiehlt Personen mit verdächtigen Symptomen, sich umgehend telefonisch bei ihrem Hausarzt, der landesweiten (0800) 99 00 400 (Montag bis Sonntag 8 bis 19 Uhr) oder der ärztlichen Bereitschaftszentrale 116 117 zu melden. Tests und Infekt-Sprechstunden für erkrankte und symptomatische Personen nehmen Hausärzte vor.