1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Chor „Projekt 03“ aus Althornbach mit Video auf Youtube

Chor „Projekt 03“ aus Althornbach : Der Pandemie ein Schnippchen schlagen

Der Chor „Projekt 03“ aus Althornbach ging mit der Technik neue Wege. Mit einem gelungenen Musik-Video ist er online gegangen – und hofft auf Hilfe beim Verbreiten.

„Es ist jetzt schon fast acht Monate her, dass mein Chor das letzte Mal eine richtige, analoge Probe hatte. An das letzte Konzert können wir uns kaum noch erinnern“, schrieb Chorleiterin Julia Neumann kürzlich in einem Rundbrief an die Mitglieder ihres Chors. Aber es gibt ihn noch, den Chor „Projekt 03“ aus Althornbach.

Und um nochmal in Erinnerung zu rufen und auch das Gefühl zu haben, gemeinsam zu musizieren, haben die Mitglieder im Laufe des vergangenen Monats zusammen ein ganz besonderes Projekt begonnen und verwirklicht. Mit einem Aufnahmegerät und einem improvisierten Green-Screen haben alle Chormitglieder einzeln ihre Stimme eingesungen und Filmaufnahmen gemacht.

<aside class="park-embed-html"> <iframe width="640" height="360" src="https://www.youtube.com/embed/x7MKxBLeBpc?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen title="Stand by me - Das Musikvideoprojekt des Chores Projekt 03"></iframe> </aside>
Dieses Element enthält Daten von YouTube. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Dann wurden alle Aufnahmen geschnitten, zusammengefügt und mit einem Hintergrund versehen um nun das erste Musikvideo des Chores „Projekt 03“ mit „Stand by me“ ins Leben zu rufen und zu veröffentlichen. Alles lief unter Einhaltung der Corona-Regeln ab. Bis auf drei Ehepaare, die jeweils zu zweit für die Videoaufnahmen kamen, hatte keins der Chormitglieder Kontakt zu den anderen. Die Aufnahmen fanden alle einzeln und an unterschiedlichen Tagen statt.

„Ich finde es wirklich außerordentlich, was mein Chor hier mit den einfachen Methoden, die ihm zur Verfügung standen, auf die Beine gestellt hat“, freut sich Julia Neumann über das gelungene Musik-Video, das seit einigen Tagen auf YouTube auf dem Kanal „startbeing_music“ und auf Instagram unter „startbeing_i“ online gegangen ist.

„Alle ‚Likes’, Kommentare, das Teilen des Videos und jegliche Hilfe beim Vergrößern der Reichweite wäre eine fantastische Unterstützung für uns. Wir kämpfen weiter dafür, dass die Kulturszene vielfältig bleibt und weiterhin alle Menschen die Möglichkeit haben, gemeinsam Musik zu machen, im Amateurchor oder Amateurorchester“, hoffen die Chormitglieder auf viele „Zuschauer“ und sind von der emotionalen Wirkung der Musik, gerade in Zeiten mit fehlenden sozialen Kontakten, überzeugt.