1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Brand bei Kubota und drei weitere Alarme beschäftigen Feuerwehr

Brand bei Kubota und drei weitere Alarme beschäftigen Feuerwehr

Zweibrücken. Viel Einsatzstress hatten gestern die Brandschützer in Zweibrücken und Contwig zu bewältigen. Das erklärte gestern Abend Harald Schmieg, Leiter der Zweibrücker Feuerwehr, auf Anfrage unserer Zeitung. Um 10.25 Uhr meldeten die Style Outlets einen Brand; zwei Einsatzwagen rückten aus Vor Ort kam dann die Entwarnung - es war ein Fehlalarm. Ernst wurde es kurz darauf. Um 10

Zweibrücken. Viel Einsatzstress hatten gestern die Brandschützer in Zweibrücken und Contwig zu bewältigen. Das erklärte gestern Abend Harald Schmieg, Leiter der Zweibrücker Feuerwehr, auf Anfrage unserer Zeitung. Um 10.25 Uhr meldeten die Style Outlets einen Brand; zwei Einsatzwagen rückten aus Vor Ort kam dann die Entwarnung - es war ein Fehlalarm. Ernst wurde es kurz darauf. Um 10.34 Uhr meldete Kubota Alarm. Tatsächlich brannte dort eine Filterkammer im Außenbereich einer Werkshalle. Schmieg: "Offenbar war bei Schweißarbeiten durch Funkenflug die Filterkammer in Brand geraten." Rund 30 Helfer waren bis kurz vor elf Uhr im Einsatz. Schmieg schätzte den Sachschaden gestern Abend "auf mehrere zehntausend Euro". Um 14.12 Uhr meldete dann Möbel Martin Alarm. Dieser stellte sich wieder als Fehlalarm heraus. Anders um 14.50 Uhr, als der Alarm einging, dass in Contwig ein Einfamilienhaus mit Anliegerwohnung von einem Brand betroffen sei. Mehrere Helfer der Zweibrücker Feuerwehr rückten, gemeinsam mit Kollegen aus Contwig, aus. Arthur Lorenz, Leiter der Contwiger Wehr, erklärte gestern Abend auf unsere Anfrage: "Abfälle von Hasenstroh, die an einer Hauswand gelagert waren, standen in Flammen." Die Helfer bekamen den Brand schnell in den Griff. Der Sachschaden sei recht gering, Stroh verbrannte, ferner schlugen die Flammen auf die Hauswand über, die nun geschwärzt ist. eck