Boots-Idee ist des Rosengartens unwürdig

RosengartenBoots-Idee ist des Rosengartens unwürdigZu "Ein Saison-Boot für den Rosengarten" (Merkur vom 2. Juli) Es könnte ja ein U-Boot sein. Oder ein von Dirk Schneider schon einmal vorgeschlagenes Grill-Boot. Die Stadtwurst gibt es dann an der Kasse des Rosengarteneingangs kostenlos dazu

Rosengarten

Boots-Idee ist des Rosengartens unwürdig

Zu "Ein Saison-Boot für den Rosengarten" (Merkur vom 2. Juli)

Es könnte ja ein U-Boot sein. Oder ein von Dirk Schneider schon einmal vorgeschlagenes Grill-Boot. Die Stadtwurst gibt es dann an der Kasse des Rosengarteneingangs kostenlos dazu. Und der Bademeister geht in Marineuniform mit Logo des U-Bootes der Stadt Zweibrücken seine Kontrollgänge. Da es aber langweilig wird, immer nur auf dem Teich herumzuschippern, wird ein Kanal durch den Rosengarten gebaut, über den man den Schwarzbach erreicht und die Wildwasserstrecke, Minigolfanlage, Campingplatz, Kleingartenanlagen, Rosenweg erleben kann. Nein, liebe Zweibrücker! So betreibt man kein Rosarium mit angeblich 60 000 Rosen. So betreibt man Disney-Land oder Lego-Land, bei denen die Blumen für teures Geld als Deko eingekauft wurden. Der Rosengarten Zweibrücken ist kein (!) Spielplatz für Herrn Huble und Co! Er ist ein Kulturgut! Er ist ein Denkmal! Georg Dhom, Homburg