Bewundernd vor den Felsformationen

Ausflugsziele in der Region gibt es viele. Aber welche lohnen sich wirklich? Und für welche Zielgruppe sind sie besonders geeignet? Ihre ganz persönliche Antwort auf diese Frage geben in der neuen Serie „Ausflugstipps“ Merkur-Leser. Gefragt sind alle möglichen Freizeitziele in der Region, die mit maximal einer Stunde Autofahrt zu erreichen sind.

Auf dem Wanderweg „Am alten Berg“ war diese Wandergruppe 2011 unterwegs, nachdem ehrenamtliche Helfer ihn auf Vordermann gebracht hatten. Foto: pma/hurth Foto: pma/hurth
Zeit für eine besinnliche Pause.

Einen weiteren Wanderweg schlägt Merkur-Leserin Eva Winter heute in unserer Reihe "Ausflugstipps" vor. Sie ist gerne auf dem Rothenberg-Weg bei Lemberg südöstlich von Pirmasens unterwegs. "Der Weg gefällt mir so gut, weil er mit seinen knapp zehn Kilometern Länge eine gemütliche Länge hat und sehr abwechslungsreich ist", schreibt sie.

Man fährt durch Lemberg und folgt in der Ortsmitte der Beschilderung zum Sportplatz. Von dort folgt man den Schildern mit dem weißen Geist. "Schon nach einem kurzen Stück bergauf steht man bewundernd vor den Felsformationen des Rothenbergs", schwärmt Eva Winter. Auf dem Rückweg wird man oberhalb dieser Felsen geführt und genießt "einen herrlichen Ausblick auf den Pfälzer Wald bis zum Trifels". In der Mitte des Weges kann man in der PWV-Hütte "Waldhaus Drei Buchen" einkehren (geöffnet Mittwoch bis Sonntag ab zehn Uhr. Der Rückweg geht durch das Rodalb-Tal entlang am Moosbachweiher dann hinauf zur Gottfriedsruhe.

Schicken auch Sie Ihre Ausflugstipps mit Foto, ein paar erläuternden Worten und den drei wichtigsten Pluspunkten des Zieles per E-Mail an merkur@pm-zw.de oder per Post an den Pfälzischen Merkur, Hauptstraße 66, 66482 Zweibrücken.