1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Beim Dorfverschönerungsverein können Großbundenbacher ihre Äpfel versaften

Beim Dorfverschönerungsverein können Großbundenbacher ihre Äpfel versaften

Besuch von der Kindertagesstätte bekommt mindestens einmal im Jahr auch der Dorfverschönerungsverein Großbundenbach .

Der um die 80 Mitglieder große Verein bietet seinen Mitgliedern nämlich jedes Jahr im Herbst die Möglichkeit, die eigenen Äpfel zu Apfelsaft zu pressen. Im vereinseigenen Kelterhaus stehen dafür zwei Maschinen zur Verfügung, mit denen nicht nur Satz gepresst, sondern dieser auch durch einen schonenden Erhitzungsvorgang lange haltbar gemacht werden kann. In diesem Jahr rechnet der Dorfverschönerungsverein damit, dass das Saftpressen in ein bis zwei Wochen beginnen kann.

"Das Besondere ist, dass die Leute ihren Saft nur aus ihren eigenen Äpfeln bekommen", erklärt Dieter Glahn.

Das diesen Sonntag wieder anstehende Großbundenbacher Walnussfest ist natürlich auch Vereinsthema. So kümmert sich der Dorfverschönerungsverein nicht nur um die aufwendige Organisation des Festes, sondern ist auch selbst mit einem Stand vertreten, bietet Essen und Trinken an und steht auch finanziell ein. Fünf Prozent der Einnahmen gehen übrigens nach dem Fest an den Dorfverschönerungsverein, der den Erlös in ein zweckgebundenes Projekt zur Ortsverschönerung investiert. Als Verein zur Dorfverschönerung stehen auch Kurse und Aktionen auf dem Vereinsprogramm. So gab es bereits Baumschnittkurse an alten Bäumen, eine Pflanzentauschbörse, die jährliche Müllsammelaktion, ein Vortrag zum Thema Gartengestaltung oder Korbflechten, aber auch kulturelle Veranstaltungen.