Drei Verletzte, Zehntausende Euro Schaden Zwei schwere Verkehrsunfälle in Zweibrücken und Dellfeld

Dellfeld/Zweibrücken · Die Polizei äußert sich auch den mutmaßlichen Unfallursachen.

 Die Unfallstelle in Dellfeld.

Die Unfallstelle in Dellfeld.

Foto: Polizeiinspektion Zweibrücken

Am Mittwoch kam es zunächst am Morgen zwischen Dellfeld und Nünschweiler zu einem Unfall auf der Landstraße 471. Gegen sieben Uhr fuhr ein 37-Jähriger mit seinem weißen Toyota Lexus aus Richtung Nünschweiler und wollte an der Einmündung zur L 477 nach links abbiegen, um in Richtung Autobahn weiterzufahren. Doch beim Abbiegen übersah der Unfallverursacher einen aus Richtung Dellfeld entgegenkommenden Mercedes Sprinter – und stieß frontal mit diesem zusammen.

Der Sprinter kam mit seinem 45-jährigen Fahrer von der Fahrbahn ab und schleuderte auf die Verkehrsinsel. Der entstandene Schaden wird auf ungefähr 40.000 Euro geschätzt. „Beide Fahrzeugführer wurden durch den Rettungsdienst versorgt und mussten mit teilweise schweren Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden“, berichtete die Polizei am Donnerstag weiter.

Ebenfalls am Mittwoch fuhr eine 36-Jährige mit ihrem grünen BMW auf der A 8 aus Richtung Saarland in Richtung Pirmasens. Kurz vor 14.30 Uhr verließ sie die Autobahn an der Abfahrt Zweibrücken-Mitte. Im Bereich der Abfahrt verlor die Autofahrerin vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schlechten Wetterverhältnissen, so die Polizei, die Kontrolle. Dadurch kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Brückenbegrenzung und schleuderte wieder zurück auf die Fahrbahn. Dort kam der Wagen auf der baulich abgegrenzten Fahrbahntrennung zum Stehen. An dem BMW entstand Totalschaden und die Fahrerin musste leicht verletzt in einem Krankenhaus behandelt werden, so die Polizei weiter.