1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Auf Tuchfühlung mit dem Roten Kreuz

Auf Tuchfühlung mit dem Roten Kreuz

Zweibrücken. Das Mehrgenerationenhaus in der Poststraße bekam gestern Vormittag viel Besuch: 29 Schüler der Klasse 7c (einer fehlte) aus der Mannlich-Realschule wollten alles über das Mehrgenerationenhaus wissen. Im Rahmen von "Zeitung mach Schule", einem Projekt des Pfälzischen Merkur, nahmen die Schüler jede Information begierig auf

Zweibrücken. Das Mehrgenerationenhaus in der Poststraße bekam gestern Vormittag viel Besuch: 29 Schüler der Klasse 7c (einer fehlte) aus der Mannlich-Realschule wollten alles über das Mehrgenerationenhaus wissen.Im Rahmen von "Zeitung mach Schule", einem Projekt des Pfälzischen Merkur, nahmen die Schüler jede Information begierig auf. Hans Prager, Pflegedienstleiter beim Deutschen Roten Kreuz (DRK), Kreisverband Südwestpfalz, empfing die Kinder morgens um zehn Uhr. Dies sei der zweite Besuch einer "Zeitung-macht-Schule"-Klasse. "Sonst hatten wir schon viele Klassen hier", so Prager. In seinem Vortrag, sympathisch auf Zweebriggerisch gehalten, berichtete er den Kindern viel Wissenswertes über das Mehrgenerationenhaus. Zunächst stellte er klar, dass das Mehrgenerationenhaus kein Wohnhaus sei. Für das Projekt "Mehrgenerationenhaus", das 2008 eingereicht wurde, gebe es einen Etat von 40 000 Euro im Jahr. "Davon müssen wir Miete, Geschirr, Einrichtung und Ähnliches zahlen", meinte Hans Prager. Ein neues Projekt, das DRK-Kaufhaus gegenüber der Einrichtung, sei ebenfalls gut angelaufen. "Die Kleider, die das DRK in der ganzen Stadt sammelt, werden dort ausgegeben", erzählte Prager den Kindern. Auch sei geplant, dass gebrauchte Elektrogeräte dort demnächst ausgegeben werden könnten. "Wenn wir jetzt damit beginnen würden, hätten wir schon 120 gebrauchte Geräte zur Verfügung - vom Föhn bis zum großen Kühlschrank." Weitere Infos über die Einrichtung folgten.

Nun durften die Kinder Fragen stellen. Nach anfänglichem Zögern schnellten die Finger in die Höhe. Wie man denn zu dem Beruf komme, den Prager hat, wollte eine Schülerin wissen. Auch die Frage, ob man das Schülerpraktikum hier abhalten könne, welches alle achten Klassen der Mannlich-Realschule im sozialen Bereich machen, wurde gestellt. "Natürlich nehmen wir gerne Schüler bei uns auf", meinte Prager. Das Projekt "Zeitung macht Schule", endet nun in der Klasse 7c mit den Artikeln der Kinder zum Mehrgenerationenhaus.