1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Auch Sommerschule Thema im Kreisausschuss des Landkreises Südwestpfalz

Kreisausschuss Südwestpfalz : Ausbau der Ortsdurchfahrten in Reifenberg und Hilst startet

Kreisausschuss stimmt Auftragsvergabe zu. – „Sommerschule“ im Landkreis hat am Montag begonnen, unter anderem an der IGS Contwig.

Die Ortsdurchfahrten in Reifenberg und Hilst können ausgebaut werden. Am Montag stimmte der Kreisausschuss Südwestpfalz jeweils einstimmig der Auftragsvergabe zu.

In einer Gemeinschaftsmaßnahme mit der Ortsgemeinde Reifenberg wird der Landkreis die Kreisstraße 76, die Ortsdurchfahrt, ausbauen. Nachdem der Ortsgemeinderat am 14. Juli für die Auftragsvergabe stimmte, folgte nun der Kreisausschuss. „Im vergangenen Jahr mussten wir die Ausschreibung aus Kostengründen aufheben“, informierte Landrätin Susanne Ganster (CDU). Im zweiten Anlauf klappte es nun. Den Auftrag mit einem Gesamtvolumen in Höhe von 2,587 Millionen Euro erhielt die Firma „Wust & Sohn“ aus Simmern. Von den Gesamtkosten trägt der Landkreis 1,716 Millionen Euro. Ausschussmitglied Christof Müller (FWG) wollte wissen, wieso die Verbandsgemeindewerke Thaleischweiler-Wallhalben bereits eigenständig mit der Erneuerung der Hausanschlüsse begonnen habe und nicht in die Gemeinschaftsmaßnahme integriert waren. Kämmererin Elisabeth Hüther erklärte, dass durch die Trennung günstigere Angebote möglich waren. „Die Splittung hat es Firmen leichter gemacht, ein Angebot abzugeben“, ergänze Heino Schuck (SPD).

Der Ausbau der Ortsdurchfahrt Hilst (K 2) kostet 1,612 Millionen Euro.

Zur Coronasituation im Landkreis erklärte Ganster, dass derzeit noch zwei aktiv Infizierte beim Gesundheitsamt Südwestpfalz registriert sind. Beraten werde im internen Krisenstab, wie mit Tests für Reise-Rückkehrer umgegangen werde. „Momentan ist die Lage in der Infektambulanz aber überschaubar“, sagte Ganster, die betonte, dass eine Erhöhung der Kapazitäten jederzeit möglich sei.

Zu der am Montag gestarteten „Sommerschule“ im Landkreis Südwestpfalz hatte die Landrätin die Anmeldezahlen mitgebracht: „In dieser Woche sind insgesamt 122 Schüler, in der nächsten Woche dann 115 Schüler angemeldet.“ 35 Ehrenamtliche kümmern sich um die Schüler, die in Grundschule und Klassenstufe fünf bis acht unterteilt sind. Von den insgesamt 122 Schülern werden 30 in Thaleischweiler-Fröschen betreut, 21 in Contwig.