Auch 78 Traktoren beim Dorffest

Musikalisch und nostalgisch gaben sich die Großsteinhauser bei ihrem zehnten Dorffest und lockten damit trotz der Wüstenhitze die Besucher in Scharen auf das Festgelände.

Natürlich waren die Temperaturen ein Thema, doch von einem Besuch des in jeder Hinsicht gelungenen Dorffests rund um die historische Brunnenanlage im Herzen des Großsteinhausens ließ sich offensichtlich fast niemand abhalten. Gut 800 Besucher waren zum Auftakt am Samstag von der tollen Darbietung begeistert, die Teresa Kästel als Tina-Turner-Double mit ihrer Band bot.

Sie wüssten in jedem Jahr ihren Besucher ein Schmankerl zu bieten, betonte der unterm Strich restlos zufriedene Ortsbürgermeister Volker Schmitt. Zumal gestern auch das Traktorentreffen wieder zu einem Riesenerfolg wurde. Die von Berthold Lauer und Gerhard Maske angeführte Jury nahm 78 herausgeputzte Traktoren unter die Lupe und schaffte die Grundlage dafür, dass später Patrick Strerath als Verlagsleiter des Pfälzischen Merkur zusammen mit Bürgermeister Volker Schmitt die gesponserten Pokale und Ehrenpreise überreichen konnte. Wie etwa den Riesenpokal für den am besten restaurierten Schlepper, einen Lanz, Baujahr 1957 mit 24 Pferdestärken (PS), den Bernd Bastian wieder auf Vordermann gebracht hatte. Natürlich war die Freude darüber riesig, schließlich steckten fast zwei Jahre Restaurationsarbeit dahinter. Mit seinem Porsche "Super-Export", der 1963 die Traktorenschmiede in Manzell am Bodensee verließ, kam der Bottenbacher Ludwig Eder auf den zweiten Platz. Dieter Müller tuckerte mit seinem 20 PS starken IHC-McCormick "Fermal" aus Bexbach in die Westpfalz und nahm den Siegerpokal als Drittplatzierter mit auf den Heimweg. Unter den Geehrten auch Klaus Weber, der einmal mehr mit seinem Glühkopf-Lanz für viel Aufsehen bei dieser bunten Schau nostalgischer Traktoren sorgte. Die Bottenbacher waren zudem mit 13 ausgestellten Traktoren die Gruppe mit den meisten Ausstellungsobjekten.

Viel Beifall gab es bei der Siegerehrung für zwei Ehepaare, die seit Jahren nun schon dem Dorffest die Treue halten und damit unterstrichen, was der Bürgermeister bei der Siegerehrung betonte: "Großsteinhausen hat mit seinem Traktorentreffen einen Namen." Es waren dies Regina und Walter Huber zusammen mit Erna und Georg Obenauer aus dem Wonnegau, dem nördlichsten Zipfel der Pfalz. Traktoren sind die große Leidenschaft des Quartettes, das natürlich gleich mit vier Schleppern in die Westpfalz kam, hier für drei Tage campte und liebevoll aufgenommen wurde. "Wir fühlen uns im Ort pudelwohl", sagte Erna Obenauer, die mit einem Eicher "Königstiger" in die Westpfalz getuckert kam. Inno Folz aus Thaleischweiler-Fröschen wurde als ältester Teilnehmer ausgezeichnet.

140 Helfer schufteten und schwitzten an beiden Veranstaltungstagen, und gut 50 Torten und Kuchen fanden beim Kuchenbuffet trotz Hitze viele Abnehmer.