1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

„An unserer Idylle wollen wir viele teilhaben lassen“

„An unserer Idylle wollen wir viele teilhaben lassen“

Das gärtnerische Kleinod von Ursula und Kurt Rücker in der Kirchbergstraße 40 im Stadtteil Ixheim ist unter Gartenliebhabern längst kein Geheimtipp mehr. Seit Jahren macht das Zweibrücker Ehepaar sein Gartentor für Besucher sperrangelweit offen, animiert die „Gesellschaft zur Förderung der Gartenkultur“ Liebhaber der Gartenkunst zum Anschauen, Informieren und Anregungen holen.

So, wie an diesem Wochenende, wo im Saarland und Rheinland-Pfalz wieder viele Gärten für Interessierte und Neugierige geöffnet werden.

"An unserer Idylle wollen wir viele teilhaben lassen, es freut uns, wenn Gäste sich für Stunden bei uns wohlfühlen, ausspannen, Fragen stellen und sich dabei für die eigene Gartengestaltung inspirieren lassen", sagen Ursula und Kurt Rücker unisono. Dass ihre fast ein Hektar große Parkanlage (9000 Quadratmeter ist die Anlage groß) noch vor 80 Jahre Rohstofflieferant für die Sandsteine gewesen ist, die zum Bau der Ixheimer Kirche St. Peter verwendet wurden, ist heute beim Rundgang durch das weitläufige Areal nicht einmal mehr ansatzweise zu erkennen. Es sei denn, die offene Felsenwand lässt den Betrachter passende Rückschlüsse ziehen. Die Gestaltungsvielfalt in Rückers Garten ist nahezu grenzenlos, durch nichts eingeengt, von bisweilen berauschender Blütenpracht. Dazwischen ein Bachlauf und ein idyllischer Teich. Stauden, Buchs und Kräuter bilden oftmals eine duftende Harmonie, welche die Sinne der Besucher oftmals regelrecht betört. Die Augen der Betrachter können sich kaum sattsehen, schon gar nicht beim Gang durch den selbst geschaffenen Rosengarten im Buchskarreé. Geöffnet ist der Garten diesen Samstag und Sonntag jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr.