1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Gemeinderat Althornbach: Althornbacher Kindergarten soll erweitert werden

Gemeinderat Althornbach : Althornbacher Kindergarten soll erweitert werden

Der Gemeinderat hat dazu in seiner letzten Sitzung einen Grundsatzbeschluss gefasst.

„Der Kindergarten muss erweitert werden. In welcher Form auch immer“, betonte die Althornbacher Ortsbürgermeisterin Ute Klein (SPD) in der Sitzung des Gemeinderates. Der Rat stimmte dann einmütig der Erweiterung zu. Der Althornbacher Kindergarten sei mit 25 Jahren noch neu. Aber die Situation habe sich geändert, begründete die Bürgermeisterin ihre Einschätzung. So hätten inzwischen auch jüngere Kinder einen Anspruch auf einen Kindergartenplatz. „Da reichen die vorhandenen Plätze nicht mehr aus.“ Die Folge der Kindergarten kommt an seine Kapazitätsgrenzen von knapp 50 Plätzen. Dazu käme ein Bedarf für einen Schlaf- und Wickelraum. Weiter sei der Kindergarten von sieben bis 16.30 Uhr geöffnet. Das erforderte einen Schichtdienst und bedeute auch mehr Personal. Das mache eine Erweiterung notwendig.

Im Althornbacher Kindergärten werden auch Kinder aus Mauschbach und Dietrichingen betreut. Nachdem sich alle Gemeinderäte für eine Erweiterung ausgesprochen haben, soll Klein mit Vertretern der beiden anderen Gemeinden einen Architekten mit einer Kostenschätzung beauftragen.

„Was dann gemacht wird, kommt dann in den Rat“, kündigte Klein an. Der vom Mauschbacher Gemeinderat eingebrachte Vorschlag die nahe Grundschule einzubinden, bewertete Klein skeptisch. Dazu würde mehr Personal benötigt. Das Vorhaben werde vom Landkreis und vom Land bezuschusst. Dennoch müsse die Ortsgemeinde „Geld in die Hand nehmen“. Die Gemeinde müsse auf die Kosten achten, merkte Bernd Kipp (UWG) an. Peter Bruck (SPD) erwähnte, dass bei der Maßnahme das in Arbeit befindliche neue Kindergartengesetz beachtet werden soll.

Im Beschlussvorschlag wurde folgende neue Gruppenstruktur vorgeschlagen: Eine Gruppe mit 16 Plätzen für Drei- bis Sechsjährige und sechs Plätze Zweijährige; eine Gruppe mit 18 Plätzen für Drei- bis Sechsjährige und vier Plätzen für Zweijährige sowie eine so genannte kleine altersgemischte Gruppe mit maximal sieben Kindern bis drei Jahre und acht Kindern von drei bis sechs Jahren. Des Weiteren sollen 52 Ganztagsplätze ausgewiesen werden.