1. Pfälzischer Merkur
  2. Zweibrücken-Land

Althornbach: Schilb nimmt Platz von Jaquard ein

Althornbach: Schilb nimmt Platz von Jaquard ein

Im Ortsgemeinderat Althornbach hat die SPD-Fraktion nach den Kommunalwahlen vom 25. Mai klar das Sagen.

Im zwölfköpfigen Gremium gehören acht Ratsmitglieder der SPD-Fraktion an, vier der UWG. Und dieses Sitzverhältnis spiegelte sich jetzt auch bei der Wahl der Beigeordneten wider. Derweil es für die SPD-Kandidaten Frank Schilb und Ulrich Hofer jeweils acht Stimmen bei den Urnengängen gab, konnte Bernd Kipp, den Rolf Welle (UWG) für das Ehrenamt vorgeschlagen hatte, jeweils nur vier Stimmen für sich verbuchen.

Gerd Jaquard (SPD ), der das Amt des ersten Beigeordneten die letzten fünf Jahre begleitet hatte ist nicht mehr im Rat vertreten. Peter Bruck (SPD ) fungierte in der letzten Wahlperiode als zweiter Beigeordneter. Dass dieser nicht das Amt von Jaquard sozusagen als "Aufsteiger" übernehmen würde, hatte sich im Vorfeld schon abgezeichnet. Ortsbürgermeisterin Ute Klein (SPD ) hatte sich bei ihrer Wiederwahl am 25. Mai gleichfalls mit Bernd Kipp (UWG) auseinandersetzen müssen. Mit 64 zu 36 Prozent hatten dabei die Wahlberechtigten ein klares Zeichen für Ute Klein gesetzt.

Zum Sitzungsbeginn dankte Verbandsbürgermeister Jürgen Gundacker allen Ratsmitgliedern dafür, dass sie sich für die ehrenamtliche Tätigkeit zur Verfügung stellen. Das sei in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständlich. Ein Gedanke, den Bürgermeisterin Klein nach der Verpflichtung der Ratsmitglieder gleichfalls aufgriff und daran erinnerte, dass jeder sich zum Wohle der Bürgerschaft einsetzen wolle. Allgemeinwohl gehe vor Einzelwohl.

Fraktionen haben sich gebildet. Fraktionssprecher bei der SPD ist Jens Lehmann , seine Stellvertreterin Helga Kroll. Für die UWG wird Bernd Kipp sprechen. Maximilian Seis ist sein Stellvertreter. Die Vertreter für den Flugplatz Zweckverband sind Verena Bachmann und Peter Bruck .