Ärmel hochkrempeln für die Kita

Die Sanierung des Kindergartens und die Anschaffung einer neuen Heizungsanlage sind die großen finanziellen Herausforderungen der Gemeinde Großsteinhausen in diesem Jahr. Hinzu kommt der Straßenausbau.

Auf den Kindergarten in der alten Schule sind alle Dorfbewohner in Großsteinhausen stolz. Allerdings ist dieses Haus samt seiner Heizungsanlage in die Jahre gekommen. Beim Neujahrsempfang gestern, der traditionell im Pfarrheim der protestantischen Kirchengemeinde stattfand, nannte Ortsbürgermeister Volker Schmitt dieses Projekt als vorrangiges Vorhaben für das neue Jahr.

Bei der Sanierung werde man viele Helfer brauchen, sagte Schmitt. Sein Dank galt deshalb nicht allein denen, die im zurückliegenden Jahr kräftig angepackt haben; der Ortsbürgermeister appellierte zugleich an alle, weiterhin bei der "Stange" zu bleiben und sich für die Gemeinde und den Kindergarten einzusetzen. "Jeder im Dorf weiß, wie wichtig gerade heutzutage für die berufstätigen Eltern ein gut funktionierender Kindergarten ist. Wir haben diese Einrichtung, wir können alle sehr stolz auf die geleistete Bildungsarbeit der Erzieherinnen sein und deshalb rechne ich schon jetzt ganz fest damit, dass auch bei den auf uns zukommenden Arbeiten viele Helfer an- und zupacken. Das jedenfalls ist ein ganz großes Anliegen meinerseits", sagte Schmitt.

In seinem Ausblick auf die kommenden Herausforderungen der Gemeinde nannte er auch die Straßensanierung. Die sei allein schon wegen der Haftung für die allgemeine Verkehrssicherheit zwingend. Insoweit verstehe er nicht, dass die Kommunalaufsicht entsprechende Mittel im Großsteinhauser Haushalt des zurückliegenden Jahres einfach gestrichen und entsprechende Ausgaben "verboten" habe. Schmitt: "Für mich ist das eine riesige Frechheit, denn mit einem neuen Teerbelag können die Straßen noch etliche Jahre befahren werden, müssen wir die Straßenzüge nicht sanieren und müssen dann die Bürger nicht belasten. Das gleiche Schicksal wie wir hier in Großsteinhausen teilen im Übrigen auch die Orte Battweiler und Kleinsteinhausen."